Tutorial Display erklärt

Über das interne Display lassen sich die Grundfunktionen bedienen. Das Display deaktiviert sich nach Inaktivität automatisch. Durch antippen geht es wieder an.

Dies ist die Standardansicht des Displays. Hier werden die vergangenen Werte der letzten Stunde in den Graphen angezeigt und die Live Werte als Zahl. Je nach konfigurierten Modulen wird automatisch ein vorhandener Speicher mit angezeigt.

Der Reiter Ladepunkte zeigt im Gegensatz zum Dashboard die einzelnen Ladepunkte wenn mehrere konfiguriert sind.

Angezeigt wird je Ladepunkt die aktuelle Ladeleistung, wenn aktiv geladen wird die Anzahl der genutzten Phasen, als auch die Soll Stromstärke die vorgegebenen ist.

Sofern konfiguriert wird im Nachgang der Füllstand des Akkus vom Fahrzeug angezeigt. Wie hier zu sehen derzeit 75% an Ladepunkt 2.

Der grüne Stecker zeigt an das derzeit ein Fahrzeug eingesteckt ist und geladen wird.

Ist dieser Stecker orange heißt es das ein Fahrzeug eingesteckt ist, aber derzeit nicht geladen wird. Dies kann unterschiedliche Gründe haben. z.B. wenn das Fahrzeug bereits voll ist, nicht genügend PV Überschuss vorhanden ist oder der Ladepunkt temporär gesperrt ist.

Die Sperre lässt sich (de-)aktivieren indem auf den Ladepunktnamen (z.B. Garage (LP2)) getippt wird. Der Name wird dann rot und durchgestrichen dargestellt um anzuzeigen das an diesem Ladepunkt keine Ladung erlaubt ist. Durch wiederholtes Tippen wird der Ladepunkt wieder freigegeben.

Das Display ist per PIN Code sperrbar. Diese Einstellung ist im openWB Webinterface zu finden unter Einstellungen -> Verschiedenes -> integriertes Display.

Standardmäßig ist die Option deaktiviert. Hilfreich wenn die openWB potentiell durch fremde zugänglich ist. 

Durch Antippen des Schlosses oben Links öffnet sich die PIN Eingabe zum freischalten des Displays.

Ist das Display entsperrt (geöffnetes Schloss oben rechts) oder gar keine PIN Sperre konfiguriert lassen sich Einstellungen ändern.

Durch Tippen auf den Lademodus geht ein Auswahlfeld auf und die Lademodi lassen sich auswählen.

Sofort Laden: Ermöglicht das Sofortige Laden mit einer eingestellten Stromstärke. Die Stromstärke ist individuell je Ladepunkt einstellbar.

PV Laden: Hier wird nur mit Überschuss geladen. Ist kein Überschuss vorhanden wird die Ladung gestoppt. Im Auslieferungszustand sind bereits sinnvolle Werte für die PV Ladung hinterlegt, inkl. Ein- und Abschaltverzögerungen um ein häufiges unterbrechen der Ladung zu vermeiden.

Min + PV Laden: In diesem Modus wird immer mit einer Minimalstromstärke (konfigurierbar) geladen (auch nachts). Steht Überschuss zur Verfügung wird entsprechend des Überschusses die Ladeleistung erhöht.

Standby: Der Ladepunkt lädt grundsätzlich nicht, lässt sich aber durch Optionen wie das Nachtladen (weiterführende Option) übersteuern.

Stop: Es ist keine Ladung erlaubt, unabhängig von anderen getätigten Einstellungen

 

Ist ein Lademodus gewählt lassen sich über den Schraubenschlüssel Optionen für den Lademodus konfigurieren.

In diesem Fall im Modus Min + PV ist die Minimalstromstärke konfigurierbar.

Nur über das Display ist nach der Erstkonfiguration der openWB bereits eine komplette Bedienung der einfachen Funktionen möglich.

Im Tutorial fehlt etwas? Details vergessen? Dinge unklar? Bitte eine Email an uns und wir optimieren das Tutorial.