Inbetriebnahme openWB series2

Inhaltsverzeichnis






Einleitung

Diese Anleitung dient zur korrekten Installation einer openWB series2.

Bitte lesen sie die Anleitung vollständig durch um eine korrekte openWB Installation zu gewährleisten.

Arbeiten an der (Haus-)Elektrik sind grundsätzlich nur von Fachpersonal (Elektrofachkraft) durchzuführen. openWB übernimmt keinerlei Haftung oder Garantie für Defekte und Folgeschäden die aufgrund von unsachgemäßer Installation, nicht bestimmungsgemäßen Gebrauch oder Handhabung entstehen.

Je nach Variante und Netzbetreiber kann eine Anmeldung oder ggf. eine Genehmigung seitens des Netzbetreibers erforderlich sein. Kontaktieren sie diesen oder ihren Elektriker welche Bestimmungen bei ihnen gelten.

Verwendungszweck

Die openWB ist zum Laden von Elektroautos nach Norm IEC 61851-1 Mode 3 vorgesehen. Es ist nicht erlaubt andere Geräte an der openWB zu betreiben.
Die Montageart kann sowohl innen als auch außen sein. Die Umgebungsbedingungen müssen eingehalten werden (siehe technische Daten).

Automatisch Umschaltung zwischen 1-/3- Phasen

Die automatische Umschaltung ermöglicht es je nach Lademodus die Anzahl der genutzten Phasen zum Laden einzustellen. So kann im PV Modus mit nur einer Phase geladen werden. Dies ermöglicht eine feine Regelung, geringe Startleistung (etwa 1,3kW) und je nach EV bis 7,2 kW maximale Ladeleistung. Hingegen kann beim Sofort Laden wenn es schnell gehen soll mit 3 Phasen und bis zu 22kW geladen werden (je nach EV und Zuleitung). Die Umschaltung macht nur Sinn mit Fahrzeugen welche 3 phasig laden können (z.B. i3 mit entsprechender Option, Audi e-tron oder Teslas). Die Option darf nicht in Verbindung mit der Renault Zoe oder anderen Fahrzeugen (z.B. dem neuen Smart) mit Zoe Ladetechnik genutzt werden! Ebenso sind in einige Kona mit 11kW Lader (Firmware abhängig) davon betroffen. Haben sie die Umschaltung gekauft, möchten aber ein solches Fahrzeug kontaktieren sie uns bitte VOR dem Laden.

Garantiebedingungen

openWB gewährt Garantie nach den gesetzlichen Bestimmungen. Jegliche Manipulation der Hard- und Software führt zum erlöschen der Garantie.

Installation

Die Installation darf nur von hierfür geeignetem Fachpersonal ausgeführt werden.

Achten sie darauf nur äußerlich unbeschädigte openWBs zu installieren.

Die installierende Fachkraft hat eine normgerechte und sichere Zuleitung sicherzustellen. Ebenso muss die Hausinstallation auf die zu erwartende Last überprüft werden. Jegliche Verbindungsstellen von HAK zur openWB sind auf Korrektheit zu überprüfen. Gerade bei älteren Installationen können lose Klemmstellen durch mangelnden Kontakt hohe Temperaturen bis hin zu Bränden auslösen. Die Absicherung ist entsprechend den aktuellen gültigen Normen zu verbauen.

Der Installationsort ist entsprechend der Technischen Daten als auch den gültigen (lokalen) Elektro-Installationsvorschriften zu wählen. Die openWB darf nicht in Heizräumen, Tankräumen, bzw. explosionsgefährdeten Orten installiert werden.
Optimalerweise ist der Installationsort Regen geschützt um im Winter ein Vereisen und eine ggf. Unbedienbarkeit des Touchscreen zu verhindern.

Ebenfalls zu beachten sind Errichternormen DIN VDE 0100-722, IEC 60364-1 sowie IEC 60364-5-52.

Der Abstand zum Boden sollte mindestens 70cm betragen. Die empfohlene Höhe sollte so gewählt werden das die openWB auf Augenhöhe ist, speziell wenn die Option Display gebucht ist um eine optimale Lesbarkeit zu gewährleisten.

Stellen sie sicher das die Zuleitung spannungsfrei ist.

Die beiden rechten Kreuzschlitzschrauben lösen um das Gehäuse zu öffnen

Befestigungsmöglichkeit 1:
Die mitgelieferten Montagelaschen rückseitig mit den mitgelieferten Kreuz Schrauben am Gehäuse befestigen.

montagelasche

Befestigungsmöglichkeit 2:
Das Gehäuse auf der rechten Seite öffnen. Bei handbetätigtem Verschluss ist dies mit sanfter Gewalt und Druck nach außen durchzuführen. Bei werkzeugbetätigtem Verschluss ein möglichst breiten nicht spitzen Gegenstand zum Hebeln nutzen um das Gehäuse nicht zu beschädigen. In den Ecken sind nun die alternativen Löcher im Gehäuse sichtbar. Diese ermöglichen ein Anbringen ohne das die Schrauben im geschlossenen Zustand sichtbar sind.



Im nächsten Schritt wird die openWB in ihrer finalen Position angehalten, sodass die Typ 2 Buchse des Fahrzeugs am gewöhnlichen Fahrzeugstellplatz erreicht werden kann und die Befestigungspunkte markiert.

Bei der Installation an Mauerwerk sind zunächst die Löcher für die mitgelieferten Dübel zu bohren und diese zu setzen. Bei einer Befestigung auf einem Holzunterbau sind die Dübel weg zu lassen.

Nun die openWB anschrauben und auf einen festen Sitz der Schrauben achten.

Sofern vorhanden nun die Netzwerkverbindung per RJ45 Kabel herstellen.

Das Zuleitungskabel durch die dafür vorgesehene Öffnung führen und entsprechend der Beschriftung innerhalb der openWB N/L1/L2/L3/PE verbinden. L2 & L3 sind optional.


Nach erfolgreicher Verbindung die Kabelverschraubung festziehen.
Das Gehäuse der openWB verschließen und den Strom einschalten.

Nach ca. 2-3 Minuten ist die openWB grundsätzlich betriebsbereit.
Vor dem Anstecken eines Fahrzeugs weitere Punkte unter Inbetriebnahme beachten.

Inbetriebnahme

Bevor das erste mal ein Fahrzeug angesteckt bzw. geladen wird müssen folgende Sicherheitsprüfungen durchgeführt werden und die Grundkonfiguration sollte abgeschlossen werden.
– Prüfung der Durchgängigkeit des Schutzleiters
– Prüfung des RCD (Auslösestrom, Auslösezeit)
Die Ergebnisse sind festzuhalten.

Wenn sie die Anbindung per Netzwerkkabel hergestellt haben ist die WLAN Einrichtung zu überspringen.
Für die Einrichtung per WLAN öffnet die openWB automatisch ca 2-3 Minuten nach Start einen WLAN Hotspot mit dem Namen “openWB”. Verbinden sie sich mit diesem mit einem Tablet oder Smartphone. Ggf. Warnmeldungen das dieses WLAN keine Internetverbindung bereitstellt ignorieren und trotzdem verbinden.
Nach erfolgreicher Verbindung öffnen sie einen Browser und geben in die Adresszeile: “192.168.4.1” ein. Im erscheinenden Interface werden die gefundenen WLAN Netzwerk angezeigt. Geben sie das korrekte ein und bestätigen sie die Eingabe.
Der Hotspot schließt sich automatisch. Eine Anbindung per LAN ist unbedingt zu bevorzugen.

Sie können nach ca 20-30 Sekunden unter “Status” auf dem Display die IP Adresse einsehen. Das Webinterface der openWB ist unter “http://IPADRESSE/openWB/” erreichbar. Wenn sie kein Display haben suchen sie die IP Adresse der openWB in ihrem Router raus.

Die openWB wird nach Herstellung vorkonfiguriert. Das heißt das der Ladepunkt, das Display und die Addons bereits korrekt konfiguriert sind.
Für das reine “Sofort Laden” ist die openWB nun einsatzbereit. Um alle Features der openWB zu nutzen ist je nach ihren Gegebenheiten EVU / PV / Speicher / SoC zu konfigurieren sofern dies auf ihr Szenario zutrifft. Diese Einstellungen sind unter Einstellungen -> Modulkonfiguration zu tätigen und im Webinterface ggf. erforderliche Schritte erklärt.
Sie erkennen eine korrekte Installation u.a. daran das auf der Hauptseite die benötigten Werte korrekt angezeigt werden. Sind die Werte dort nicht korrekt ist eine richtige Überschussladung nicht gewährleistet. Hilfe erhalten sie optimalerweise über die Funktion Support die unter Einstellungen -> System -> Support zu finden ist.

Technische Daten

Minimale Anschlussleistung1x 16 A
Maximale Anschlussleistung3x 32A
Maximaler Nennstrom (konfigurierbar)von 6 bis 32 A unabhängig der genutzten Phasen einstellbar
Zuleitung 16A NennstromMinimum 2,5mm² (noch abhängig von anderen Faktoren)
Zuleitung 32A NennstromMinimum 6mm² (noch abhängig von anderen Faktoren)
Lastmanagement (optional)Reduzierung der Ladeleistung bis hin zum Ladestopp, je nach Vorgabe des Regelungsalgorithmus
Anschlussklemmen (Option ohne Zuleitung)einadrig 2,5mm² bis 16mm²
mehradrig mit Aderendhülse 2,5mm² bis 16mm²
Netzfrequenz50Hz
NetzschutzAbschaltung der Ladung bei Unterschreitung von 49,8 Hz um das Netz nicht zu gefährden, Abschaltung überhalb von 51,8 Hz da nun von Ersatzbetrieb des Versorgers auszugehen ist.
Nennspannung1x 230V / 3x 230 V / 400 V
AbsicherungEntsprechend der Zuleitung
Minimal LS16AB
Maximal LS 32A B
AbsicherungEntsprechend der Zuleitung
Minimal LS16AB
Maximal LS 32A B
SchutzartIP66
Temperaturbereich (Betrieb)-30°C bis 45°C
Temperaturbereich (Lagerung)-40°C bis 70°C (keine direkte Sonneneinstrahlung)
Ethernet AnschlussRJ 45
WLANIntegriert, 2,4 / 5GHz IEEE 802.11 b/g/n/ac
Touchscreen Display7″ Touchscreen Panel mit 840×480 Pixel
DC Fehlerstromerkennung Fi Typ B allstromsensitiv 30mA
LadenormIEC 61851-1 Mode 3 AC-Laden
Leistungsaufnahme (Standby)Ca. 3 Watt
Ladekabel5 x 6mm² + 1x 0,75mm² (CP)
Anbindung an FahrzeugTyp 2 Stecker nach Norm IEC 62196
EnergiezählerMPM3PM / SDM630 MID
AbmessungenB H T 284 x 364 x 121 mm (nur Gehäuse ohne Kabel)
GewichtAbhängig von diversen Optionen 3,5 bis 19kg