1- / 3- Phasen-Umschaltung Go-e

Fragen zur Nutzung, Features, usw..
BlueCar
Beiträge: 13
Registriert: Mo Feb 10, 2020 7:36 pm
Wohnort: Limburg

1- / 3- Phasen-Umschaltung Go-e

Beitrag von BlueCar » Sa Feb 15, 2020 12:53 pm

Hallo zusammen,

seit gestern bin ich Besitzer der openWB-Standalone und am experimentieren.

Meine Konstellation: Tesla Model 3, Go-e-Wallbox 22 kW, PV-Anlage 17 kWp mit Solarlog.

Die Regelung mit Solarlog-PV-Input und fixem Hausverbrauch ist schon ein gewaltiger Fortschritt.
Als nächstes kommt das EVU-Kit hinzu.

Zusätzlich möchte ich eine Umschaltung von 1- auf 3-Phasen-Laden realisieren.

Ich stelle mir eine Installation mit 2 Schützen in Reihe vor dem Go-e vor:
- Schütz 1 ist stromlos geschlossen (NC) und schaltet alle 3 Phasen
- Schütz 2 ist stromlos geöffnet (NO) und schaltet L2 und L3; L1 ist gebrückt

Dann ginge die Umschaltung so vonstatten:

Umschaltung von 1 auf 3 Phasen:

WENN „Nur PV“ oder „Min + PV“ und SoC < Sollwert
- UND Überschuss > 7 kW (konstant, 5, 10 oder 15 min?)
- UND 1-P-Laden eingestellt (Schütz 2 stromlos)
DANN Stop
- UND nach 20 sec Go-e stromlos (Schütz 1 einschalten)
- UND nach 2 sec 2 Phasen zuschalten (Schütz 2 einschalten)
- UND nach 10 sec Go-e wieder einschalten (Schütz 1 ausschalten)
- UND nach 2 sec „Nur PV“ oder „Min + PV“ wieder aktivieren


Umschaltung von 3 auf 1 Phase:

WENN „Nur PV“ oder „Min + PV“
- UND Überschuss < 4,5 kW (5 min?)
- UND 3-P-Laden eingestellt (Schütz 2 bestromt)
DANN Stop
- UND nach 20 sec Go-e stromlos (Schütz 1 einschalten)
- UND nach 2 sec 2 Phasen wegschalten (Schütz 2 ausschalten)
- UND nach 10 sec Go-e wieder einschalten (Schütz 1 ausschalten)
- UND nach 2 sec „Nur PV“ oder „Min + PV“ wieder aktivieren

Den Vorgang habe ich manuell so ausprobiert. Das funktioniert. Der Tesla lädt im veränderten Modus weiter.
Die Schaltzeiten kann / muss man ggfs. noch anpassen.

Wie könnte ich die beiden Schütze ansteuern?
Geht das über WiFi-Steckdosen? Sind die dann als Verbraucher oder Externe Geräte definiert?
Gibt es schon einen derartigen Programmcode oder lässt der sich mit wenig Aufwand schreiben?


Ich freue mich auf eure Anregungen.
Armin
3/2012: PV 17 kWp, SMA, Solar-Log # 3/2019: Tesla M3 LR 4WD # Go-e 22kW # 2/2020: openWB Standalone

openWBSupport
Site Admin
Beiträge: 3850
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: 1- / 3- Phasen-Umschaltung Go-e

Beitrag von openWBSupport » Sa Feb 15, 2020 1:29 pm

Hier muss ich enttäuschen, das wird nicht kommen.
Es gibt zuviele Edge Case die Bedacht werden müssen.
Aus sicherheitsgründen kann ein sicherer Betrieb mit externer Hardware und der minimalen Kontrolle (die dann auch nur per Wlan) nicht sicher gewährleistet werden.

go-e stromlos machen werden viele Autos auch mit Ladefehler / Ladeverweigerung quittieren.

openWB satellit mit Umschaltung zusätzlich (nächstes EAuto kommt bestimmt) ist hier die Empfehlung.
Supportanfragen bitte NICHT per PN stellen.
Hardwareprobleme bitte über die Funktion Debug Daten senden mitteilen oder per Mail an support@openwb.de

Phil70
Beiträge: 4
Registriert: Di Nov 19, 2019 11:18 pm

Re: 1- / 3- Phasen-Umschaltung Go-e

Beitrag von Phil70 » So Feb 16, 2020 10:03 am

Hallo
Ich habe zufälligerweise gestern die gleiche Frage gestellt allerdings nutze ich nur die Software von OpenWB.

Könnte man nicht bei Phasenumschaltung aktiv den PV auf 1Phasig stellen, dann brächten wir nur eine Zeitverzögerung, die den Beginn der Ladung verzögert. Über MQTT PV-Modus (der angewählt ist und zusätzlich Ladung noch in STOP ) abfragen und dann mit einer kleinen SPS (zB 230V LOGO) oder mit einer Homeautomatisierung(zB. IOBrocker) einen Schütz, der bei eingeschaltener Spule 2Phasen unterbricht aktivieren. 3RT2526-1AP00 (230V Spule)... Rückmeldung an die Steuerung nicht vergessen.
Den 2. Schütz würde ich weg lassen, da ich den Ladestrom auch als Variable habe oder die Spannung bei der GO-e direkt abfragen.

Natürlich dann alles ohne Garantie von OpenWB mit einer nicht überwachten Kommunikation und tüchtig spenden!
Wobei das Schalten auf Stop und auf Rückmeldung reagieren wäre schon ziemlich sicher und kaputt geht sicher nichts, evtl fliegt mal der FI raus!

..oder ja...wie Kevin empfohlen hat, die GO-e verkaufen und eine OpenWB nehmen, die das im Bauch hat! :roll:

Sicher die einfachere, bessere und günstigere Lösung :mrgreen:
...manche wollen aber selber basteln..
OpenWB SW(mit Spende), PV 15kWP, SMA, Siemens PAC1200, StiebelWP, IObroker, GO-eCharger

openWBSupport
Site Admin
Beiträge: 3850
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: 1- / 3- Phasen-Umschaltung Go-e

Beitrag von openWBSupport » So Feb 16, 2020 10:34 am

Ich weise sicherhaltshalber nochmal daraufhin das im Zweifel Fahrzeuglader bei falscher Umsetzung kaputt gehen können.
Ebenso wird go-e fur soetwas keine Haftung übernehmen.
Solche Schaltspielchen vor einer CEE (gehe ich mal von aus wenn go-e dranhängt) werden mit großer Sicherheit auch nicht normkonform sein.
Und zu guter letzt, 230V sind nur was für ausgebildete Fachkräfte.

Nehmt es mir nicht übel, wir ermöglichen schon viel. Das geht aber auch mit „ohne Haftung“ nicht.

Wenn sich jemand selber was bauen möchte, gerne. Dies hat aber hier im Forum dann nichts zu suchen.

Ich hoffe ihr habt hierfür Verständnis.

Fur die go-e Nutzer:
1x einphasiges Ladekabel und 1x dreiphasiges nehmen.
Supportanfragen bitte NICHT per PN stellen.
Hardwareprobleme bitte über die Funktion Debug Daten senden mitteilen oder per Mail an support@openwb.de

BlueCar
Beiträge: 13
Registriert: Mo Feb 10, 2020 7:36 pm
Wohnort: Limburg

Re: 1- / 3- Phasen-Umschaltung Go-e

Beitrag von BlueCar » So Feb 16, 2020 9:31 pm

Hallo Kevin,

danke für die (wie immer!) prompte Antwort.
Schade, dass Du da nicht dran willst, aber das ist Deine Entscheidung, die ich akzeptieren muss.
Ich würde mich gerne finanziell an der Entwicklung beteiligen und wahrscheinlich wären noch mehr go-e-Nutzer dazu bereit.
Immerhin hat Dein Satz "go-e stromlos machen..." mich schon auf die Idee gebracht, statt des 2. Schützes den go-e-Neustart-Button zu nutzen - schon 50 € gespart!

Schaden am Lader befürchte ich nicht, denn alle Schaltvorgänge geschehen erst, nachdem openWB auf STOP steht.
Go-e interpretiert das als "Aktivierung erforderlich", so dass am Auto nichts ankommt. Nach dem Umschalten startet der go-e neu.
Im Prinzip ist das nichts anderes als das Umstecken des go-e in eine 1- oder 3-phasige Steckdose.
Der Tesla lädt danach munter im neuen Modus weiter, wie meine manuelle Simulation der Schaltfolge zeigt.

Natürlich könnte ich so etwas auch mit einer externen Steuerung lösen - eleganter wäre die Einbindung in die Software aber schon.

Ich habe noch keinen rechten Durchblick in die Strukturen - wie ist Github mit euch verbunden?
Habe ich da vielleicht eine Chance mit meiner Anfrage?

Armin
3/2012: PV 17 kWp, SMA, Solar-Log # 3/2019: Tesla M3 LR 4WD # Go-e 22kW # 2/2020: openWB Standalone

aiole
Beiträge: 1241
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: 1- / 3- Phasen-Umschaltung Go-e

Beitrag von aiole » So Feb 16, 2020 9:36 pm

Ich kann mich Kevin nur anschließen.

Die Grenze ist erreicht, wenn der Nutzer sich durch eine individuelle Anpasslösung ein erhebliches Risiko reinholt. Das kann weder openWB noch go-e sicher abfangen.

Der Go-e-charger ist einfach nicht für sicheres dynamisches 1p3p-Umschalten ausgelegt. Jegliche Haftung und Garantie wird obsolet. Viel schlimmer finde ich dann noch ev. Schäden am Fahrzeuglader.

Ich finde es daher richtig, dass 1p3p für Fremdhardware nicht von openWB unterstützt wird.

VG aiole

openWBSupport
Site Admin
Beiträge: 3850
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: 1- / 3- Phasen-Umschaltung Go-e

Beitrag von openWBSupport » So Feb 16, 2020 10:46 pm

@BlueCar
Eben so einfach ist es leider nicht. Es gibt da ein paar Edge cases die bedacht werden müssen.
Ebenso verhält sich bei weitem nicht jedes EV wie ein Tesla.
Auch die VDE Normen gilt es zu beachten.
Was machst du wenn an deiner modifizierten CEE mal was anderes hängt als der go-e?
Schäden am go-e sind hier wahrlich das geringste Problem.
Ich kann den Wunsch auch durchaus nachvollziehen, aber schlussendlich wird's teurer als noch nen openWB Satellit dazuzukaufen.

Ein Beispiel lieferst du schon selbst:
Was machst du denn wenn dein WLAN kurz hängt und das openWB stop nicht ankommt?
Sehr realistisch und sehr fatal.
Im Prinzip ist das nichts anderes als das Umstecken des go-e in eine 1- oder 3-phasige Steckdose.
Und auch das stimmt nicht.
Habe ich da vielleicht eine Chance mit meiner Anfrage?
Sorry, weder wir, noch go-e, noch der EV Hersteller wird dafür gerade stehen.
Die Manipulation der CEE wird laut VDE auch nicht konform sein. Sprich ich denke du wirst keinen Elektriker finden der dir das abnimmt.
Supportanfragen bitte NICHT per PN stellen.
Hardwareprobleme bitte über die Funktion Debug Daten senden mitteilen oder per Mail an support@openwb.de

zimberg44
Beiträge: 202
Registriert: Do Aug 15, 2019 10:57 am

Re: 1- / 3- Phasen-Umschaltung Go-e

Beitrag von zimberg44 » Mo Feb 17, 2020 5:34 am

Ich habe auch einen go-eCharger und empfehle für die 1p3p-Umschaltung ohne jeden Kompromiss die openWB, wenn diese Umschaltung benötigt/gewünscht wird.

Bei jeder anderen Lösung sind die Folgen insbesondere finanziell nicht zu verantworten! Die entsprechenden Normen haben da ihre eindeutige Betechtigung.
openWB Charge Controller Ver. 1.8.404Nightly auf Pi 4 (buster) - go-eCharger Ver. 033 - WR: Fronius Symo - EVU: smartPi - Renault Zoe Q210 Intens 2015 mit neuem Ladegerät (lädt ab 7A einphasig)

BlueCar
Beiträge: 13
Registriert: Mo Feb 10, 2020 7:36 pm
Wohnort: Limburg

Re: 1- / 3- Phasen-Umschaltung Go-e

Beitrag von BlueCar » Mo Feb 17, 2020 4:12 pm

Hallo Kevin,

ich finde es gut und verantwortungsvoll, dass Du alle Szenarien bedenkst.
Ebenso verhält sich bei weitem nicht jedes EV wie ein Tesla.
Richtig. Wenn das EV einen Fehler auswirft und nicht weiterlädt, kann man die Funktion nicht nutzen. Möglicherweise funktioniert es aber auch bei einigen anderen Typen. Ich habe das auch nur durch manuelles Testen herausgefunden.
Auch die VDE Normen gilt es zu beachten.
Die sicherheitsrelevanten Punkte sind beachtet: Schutzleiter vorhanden, Nullleiter vorhanden, FI-Schalter vorhanden, ausreichende Leiterquerschnitte, angemessene Absicherung der Phasen.
Dass 2 Phasen fehlen, kommt auch bei VDE-konformen Installationen vor: wenn 2 Sicherungen ausgelöst haben.
Was machst du wenn an deiner modifizierten CEE mal was anderes hängt als der go-e?
Ich muss doch jetzt schon 2 Sicherungen rausdrehen, damit ich einphasig laden kann.
Für andere Geräte fühlt sich das an, wie 2 durchgebrannte oder ausgelöste Sicherungen. Das kommt täglich tausendfach vor.
Andere Drehstromgeräte funktionieren dann einfach nicht. Bei mir hängt noch eine "richtige" CEE neben der "Nur für go-e"-gekennzeichneten.
Wie machen das andere Nutzer? Stecken die tatsächlich um?
Was machst du denn wenn dein WLAN kurz hängt und das openWB stop nicht ankommt?
Ich bin mir sicher, Du wartest vor dem nächsten Schritt auf die Rückmeldung, dass die Ladung gestoppt wurde. Das mache ich beim manuellen Schalten auch.
Ich hoffe ihr habt hierfür Verständnis.
Natürlich. Ich kann nicht verlangen, dass jemand so etwas programmiert. Das, was ich mit openWB erhalten habe, ist auch ohne 1/3-P schon eine hervorragende Lösung.
Deshalb ist es sicher auch sinnlos, das Thema als Feature Request einzustellen.

Nochmal die Frage zu Github: Wer werkelt da und macht es Sinn, dort anzufragen?

Armin
3/2012: PV 17 kWp, SMA, Solar-Log # 3/2019: Tesla M3 LR 4WD # Go-e 22kW # 2/2020: openWB Standalone

openWBSupport
Site Admin
Beiträge: 3850
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: 1- / 3- Phasen-Umschaltung Go-e

Beitrag von openWBSupport » Mo Feb 17, 2020 4:20 pm

Richtig. Wenn das EV einen Fehler auswirft und nicht weiterlädt, kann man die Funktion nicht nutzen. Möglicherweise funktioniert es aber auch bei einigen anderen Typen. Ich habe das auch nur durch manuelles Testen herausgefunden.
Tatsächlich reden wir hier von defekten Ladegräten im EV und nicht von Fehlermeldungen.
Dass 2 Phasen fehlen, kommt auch bei VDE-konformen Installationen vor: wenn 2 Sicherungen ausgelöst haben.
Eigentlich sollte da ein 3er LS Block sitzen und nicht 3 einzelne LS.
Wie machen das andere Nutzer? Stecken die tatsächlich um?
Das kann ich nicht beurteilen, da müssen sich andere melden.
Gängig ist wohl 2 Ladekabel zu nutzen.
Ich bin mir sicher, Du wartest vor dem nächsten Schritt auf die Rückmeldung, dass die Ladung gestoppt wurde. Das mache ich beim manuellen Schalten auch.
Bei externen Ladepunkten, speziell der go-e nicht. Schließlich kann sie auch unterwegs sein.
Natürlich. Ich kann nicht verlangen, dass jemand so etwas programmiert. Das, was ich mit openWB erhalten habe, ist auch ohne 1/3-P schon eine hervorragende Lösung.
Danke :)
Deshalb ist es sicher auch sinnlos, das Thema als Feature Request einzustellen.
Ja, das macht keinen Sinn.
Nochmal die Frage zu Github: Wer werkelt da und macht es Sinn, dort anzufragen?
Bei Github beteiligen sich einige. Das Repository steht unter meiner Obhut
Supportanfragen bitte NICHT per PN stellen.
Hardwareprobleme bitte über die Funktion Debug Daten senden mitteilen oder per Mail an support@openwb.de

Antworten