Setup-Empfehlung 2x 22KW Ladepunkte

Antworten
bucky2k@web.de
Beiträge: 5
Registriert: Sa Nov 09, 2019 1:17 pm

Setup-Empfehlung 2x 22KW Ladepunkte

Beitrag von bucky2k@web.de » Sa Nov 09, 2019 10:51 pm

Hallo zusammen,

ich komme trotz zahlreicher Lektüre nicht auf einen grünen Zweig hinsichtlich meines Lade-Setups, welches möglichst zukunftstauglich ausgelegt sein soll. Vielleicht habt ihr ja spontan einen guten Vorschlag:

- EFH mit 9,9 kwp PV mit 10kw Kostal Plenticore und KSEM
- 1x Carport, 1x Stellplatz, jeweils mit 5x6mm² angefahren und C32A abgesichert.
- Typ B RCD wahlweise zentral in Verteilung oder in den WB wenn dort standardmäßig verbaut (GO-E...)
- E-Auto: eGolf 300 mit 2p Lademöglichkeit 7,4kw
- Erstmal eine WB wäre OK, Nachrüstung zweiter Stellplatz später

Präferenzen:
- Typ 2 Kabel fest am Ladepunkt
- 22kw Boxen
- PV geführtes Laden mit 1p/3p Umschaltung
- Lastmanagement auf Gesamt <=22KW

Ein Nachbar hat ähnliche Randbedingungen mit beiden Stellplätzen nebeneinander. Da empfinde ich die Series 1 OpenWB in Duo Ausführung ideal. Da er ne Zoe hat, nimmt er ein Ladekabel als 3p und eines als 1p und legt die mitbestellte automatische Umschaltung bis Wechsel auf ein kompatibles Auto still. Je nach Wetter/Jahreszeit/Dringlichkeit schnappt er sich das 1p oder 3p Kabel. Ich finde das ist eine schöne Lösung. Nur habe ich ja zwei unterschiedliche Stellplätze und muss mit 2 WB arbeiten.

Bisherige Gedankengänge:

2x Go-E Charger mit OpenWB. 1p/3p Umschaltung über vorgeschaltetes Schütz, aber dynamisch im Ladevorgang geht das nicht/kommt der Go-E Charger durcheinander wenn ich ihm 2p wegschalte, oder?

2x Go-E Charger und manuelle Vorwahl zwischen 1p/3p mittels zwei CEE32A nebeneinander (einmal 1p, einmal 3p) oder jeweils ein 1p und ein 3p Typ 2 Kabel

1x Go-E immer 3P, 1x OpenWB series 1 mit 1p/3p PV-Umschaltung

…. und hier fange ich dann wieder an nach Keba & co. zu Googlen, zu überlegen OpenWB PV geführtes Laden für 2 WB an zwei Plätzen überhaupt sauber funktioniert und ob permanent 1p für den Golf mit der billigst verfügbaren 11kw Box nicht erstmal das Einfachste (und Langweiligste) ist...

Was sagt ihr dazu? Habt ihr 1-2 Ratschläge für mich?

Gruß

Bucky

aiole
Beiträge: 517
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: Setup-Empfehlung 2x 22KW Ladepunkte

Beitrag von aiole » So Nov 10, 2019 12:23 am

Hey Bucky,
zunächst - 2x 22kW (gleichzeitig ?) wäre "sportlich" :mrgreen: .

Daher folgende Fragen:
* Dein Anschluss packt das?
* Brauchst Du das?

Ich frage deshalb, weil ich bei mir 1x22kW oder 2x11kW laden könnte, diese Option aber die letzten 2 Jahre nie benötigt habe. Es hängt davon ab, was man für tägliche km-Leistungen zu bewältigen hat. Sind es pro Tag nur 100km (20...30kWh) lädt man die in 10h locker über Nacht mit nur 3kW ein.

Nichtsdestotrotz sollte die WB natürlich auch für gelegentliches schnelleres Laden ausgelegt sein (Stichwort zukunftsfähig), aber das sollte man auch nicht übertreiben. Hat man z.B. einen Tesla und will dort 100kWh laden, geht das
a) mit 10kW x 10h oder
b) mal an den SuC oder den CCS-Lader fahren und dort in 30min 80% nachladen.

LAN hast Du anliegen? Das wird gegenüber WLAN immer präferiert.

Warum Go-E?
Das ist keine perfekte Lösung, da sie immer als externes Gerät eingebunden wird (per API). Die neuesten features gibt es nur bei den openWB-Geräten (sogar mit nachhaltigem Upgrade-/Reparaturservice).

VG aiole

ps
just my 2ct:
Die openWB-Hardware finanziert diese coole Software quer, weil das die Spenden nie und nimmer schaffen würden.
In der SW stecken richtig viele Stunden Arbeit. Würde nun jeder nur noch fremde Hardware kaufen und diese mit der freien SW "verheiraten", geht das
a) nicht lange gut,
b) soll auch noch Support dafür geleistet werden?
c) schadet man der weiteren Verbreitung freier SW und dem Community-Gedanken.

Jarry
Beiträge: 63
Registriert: Sa Nov 10, 2018 6:59 am

Re: Setup-Empfehlung 2x 22KW Ladepunkte

Beitrag von Jarry » So Nov 10, 2019 7:31 am

Ich sehe das ähnlich (eigentlich sogar genauso) wie aiole,

Ich würde dir eine der folgenden Vairianten empfehlen:
Option 1: eine normale single openWB und einen der "neuen" (neu im shop zu findenden) Satelliten
Option 2; eine openWB Standalone und zwei Satelliten

letztere Variante läuft bei mir in ähnlicher Konstellation mit 2x 22kW Ladepunkten (ja auch beide gleichzeitig fast voll Nutzbar aber noch nicht gleichzeitig gebraucht :) ) Mein Hausanschluss hat einen 63A SLS und davor 80A NHs, wegen des SLS also nur fast gleichzeitig dauerhaft mit Volldampf nutzbar. Mit der Variante habe ich eine Standalone mit Display bei mir im Arbeitszimmer stehen und kann ohne den Rechner direkt bedienen. Vor Ort habe ich an einem Ladepunkt ein alte iPad hänge das nur das Webinterface anzeigt und auch von dort kann ich alles bedienen. Der Raspi ist in kuscheliger "konstanter" Umgebung.

Noch gibt's bei den Satelliten zwar keine automatische 1p/3p Umschaltung, diese ist aber wohl in Planung. Zur Not kann man ja auch einfach 2 Phasen (Vor anstecken des Autos) in der Unterverteilung davor wegschalten. Oder halt Option 1 nehmen, dort ist die Umschaltung ja bereits möglich.

Zu dem go-E: Warum? wenn du etwas wirklich flexibles für unterwegs brauchst, macht es evtl Sinn. Aber für eine Festinstallation sehe ich da keine Vorteile bei go-E

bucky2k@web.de
Beiträge: 5
Registriert: Sa Nov 09, 2019 1:17 pm

Re: Setup-Empfehlung 2x 22KW Ladepunkte

Beitrag von bucky2k@web.de » So Nov 10, 2019 8:26 am

Danke, ich werde eure Vorschläge heute mal durchgehen. Go-E soll/muss es nicht sein, es war nur bisheriger Recherchestand.

Zu 2*22KW: Ich habe die Genehmigung für 2*22 kW wenn durch Lastmanagement auf gesamt 22KW begrenzt wird. Hausanschluss ist 63A NH und 63A SLS. Da es aber aktuell nur einen eGolf mit max 2p / 7,4Kw gibt, ist das Ganze ein Zukunfts-Gedankenspiel. Heute könnte ich auch beide Boxen fix auf 11KW setzen.

Die Satelliten muss ich mir mal anschauen

hominidae
Beiträge: 76
Registriert: Di Sep 03, 2019 4:13 pm

Re: Setup-Empfehlung 2x 22KW Ladepunkte

Beitrag von hominidae » So Nov 10, 2019 5:52 pm

...dann bist Du auf max 22kW begrenzt...eine OpenWB mit 4 LP würde dann reichen. Wenn Du an einem LP dann 22kW abrufen willst/musst sind die anderen LP eh tot.

KevinW
Site Admin
Beiträge: 1239
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: Setup-Empfehlung 2x 22KW Ladepunkte

Beitrag von KevinW » So Nov 10, 2019 7:03 pm

openWB kümmert sich um das Lastmanagement.
3x35 A reichen für 4 Autos locker aus um alles voll zu kriegen.

bucky2k@web.de
Beiträge: 5
Registriert: Sa Nov 09, 2019 1:17 pm

Re: Setup-Empfehlung 2x 22KW Ladepunkte

Beitrag von bucky2k@web.de » Mo Nov 11, 2019 8:43 pm

hominidae hat geschrieben:
So Nov 10, 2019 5:52 pm
...dann bist Du auf max 22kW begrenzt...eine OpenWB mit 4 LP würde dann reichen. Wenn Du an einem LP dann 22kW abrufen willst/musst sind die anderen LP eh tot.
Deinen Hinweis kann ich nicht so recht zuordnen. Klar bin ich dann auf 22Kw begrenzt, das ist ja das Ziel des Lastmanagements. Und mir reicht pro Stellplat 1LP ==> 2LP Gesamt

hominidae
Beiträge: 76
Registriert: Di Sep 03, 2019 4:13 pm

Re: Setup-Empfehlung 2x 22KW Ladepunkte

Beitrag von hominidae » Mo Nov 11, 2019 9:41 pm

Ja, ich hatte wohl etwas Schwierigkeiten Deine Anforderungen einzuordnen.

Wenn Du Netzseitig nur 1x22kW nutzen darfst, ist das Deine Beschränkung.
Wenn Du aber an jedem LP pot. bis zu 22kW nutzen können willst, dann baue jeden LP eben bis dahin aus, über 1x WB mit 2x LP (nicht 4x, Du hast recht).
Wenn aber ein LP schon die 22kW nutzt musst Du Dich entscheiden, wenn der 2te belegt wird...warten oder teilen.

Antworten