Frage zur Schieflast

Fragen zur Nutzung, Features, usw..
Antworten
corwin42
Beiträge: 19
Registriert: Fr Mai 10, 2019 12:37 pm

Frage zur Schieflast

Beitrag von corwin42 » Mi Aug 14, 2019 7:33 am

In den TAB für Niederspannung, die speziell auch auf Ladeeinrichtungen eingeht, von meinem Netzbetreiber steht folgendes zur Symmetrie (Schieflast):
Zu 5.5 Symmetrie
Zu 5.5.1 Symmetrischer Anschluss
Im Falle von 3-phasig angeschlossenen Ladeeinrichtungen ist darauf zu achten, dass die Außenleiter-Belegung so
gewählt wird, dass sich auch beim ein- oder zweiphasigen Laden mehrerer Fahrzeuge eine symmetrische Aufteilung
ergibt.
Zu 5.5.2 Symmetrischer Betrieb
Bei dem Betrieb von Kundenanlagen darf durch
- die Einspeisung (Erzeugungsanlagen, Speicher, Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge),
- das Laden (Elektrofahrzeuge, Speicher)
eine durch diese Geräte verursachte Unsymmetrieleistung von insgesamt 4,6 kVA am Netzanschlusspunkt und damit am
netzseitigen Anschlussraum des Zählerplatzes der Anschlussnehmeranlage nicht überschritten werden.
Kann ich genau das mit der openWB abbilden?

Wenn ich bei "EVU basiertem Lastmanagement" 20A pro Phase eintrage, wird doch nur sichergestellt, dass die einzelnen Phasen nicht mit mehr als 20A belastet werden. Wenn ich jetzt 1-phasig Laden würde und gleichzeitig speist die PV-Anlage ein, kann doch trotzdem die Symmetrie dadurch verletzt werden.

Beispiel:
- 3-phasig einspeisen mit 10A pro Phase
- 1-phasig Laden mit 30A

Die erste Phase wird nur mit maximal 20A belastet (30A Laden - 10A Einspeisung). Wäre also möglich. Die Symmetrie wäre aber verletzt. Wenn man Phase 1 und 2 Betrachtet:
Phase 1: 20A (4,6kVA)
Phase 2: -10A (-2,3kVA)
Insgesamt Unsymmetrie 6,9kVA, was ja nicht erlaubt wäre.

Oder habe ich das mit der Symmetrie falsch verstanden?

Edit: Wenn ich den max. Ladestrom auf 20A begrenze, müsste es ja eigentlich immer passen. Es sei denn, das Haus würde auf Phase 2 und 3 erheblich mehr verbrauchen als auf Phase 1. Dann könnte das Auto theoretisch mit etwas mehr Leistung laden (eben genau das, was das Haus auf Phase 1 weniger verbraucht), ich glaube aber, das könnte man vernachlässigen.

Antworten