VW e-Up startet Ladung nicht

sharkcow
Beiträge: 3
Registriert: Sa Mär 09, 2019 3:44 pm

VW e-Up startet Ladung nicht

Beitrag von sharkcow » Mo Apr 15, 2019 5:21 pm

Hallo zusammen,

hat jemand openWB mit einem VW e-Up PV-gesteuert am Laufen? Ich habe nicht die Original-SW, weil ich die WB in eine bestehende Lösung integriert habe. Wenn ich den e-Up anstecke solange die WB noch keinen Strom freigibt fängt er aber leider nicht das Laden an sobald ich Strom freigebe. Wenn ich bei freigegebenem Strom den Stecker einmal ab- und wieder anstecke klappt alles. Nur ist es nicht so toll, wenn man bei einer PV-gesteuerten Lösung jedesmal wenn die Sonne rauskommt nochmal an den Stecker muss :-/
Irgendwelche Ideen? Ich habe mir die Einstellungen / Zustände der EVSE über MODBUS angeschaut, scheint alles zu passen (Auto wird erkannt, EVSE state geht auf 2, eingestellter Strom passt), daher denke ich dass es am Auto liegt?!

Danke!
sharkcow

E-lmo
Beiträge: 65
Registriert: Sa Nov 10, 2018 4:45 pm

Re: VW e-Up startet Ladung nicht

Beitrag von E-lmo » Mo Apr 15, 2019 6:49 pm

Das Problem habe ich auch. Nach Stecken des Ladesteckers wartet der e-Up genau 30 Sekunden auf eine Stromvorgabe und schläft dann ein.
Ebenso bei Unterbrechungen größer 30 Sekunden.
Zum Wecken des unverschlossenen Fahrzeugs reicht es eine Tür zu öffnen, oder bei verschlossenem Fahrzeug, dieses per Funk zu öffnen.

Zum Starten der Ladung bzw. Wecken des e-Up von der Wallbox aus, müsste man die Verbindung vom ControlPilot kurz öffnen, oder 0V statt 12V anlegen.
Dem e-Golf müsste es wohl auch so ergehen.
Snaptec hat dafür bisher noch keine Lösung in Aussicht gestellt, da es seitens VW gelöst werden müsste.

Aber erkläre den Sachverhalt mal dem Werkstattmeister bei der Fahrzeugannahme :?

sharkcow
Beiträge: 3
Registriert: Sa Mär 09, 2019 3:44 pm

Re: VW e-Up startet Ladung nicht

Beitrag von sharkcow » Mo Apr 22, 2019 7:55 pm

Danke für die Bestätigung dass der VW schuld ist :( und ganz vielen Dank für den Tipp mit dem CP. Ich habe das für mich jetzt so gelöst, dass CP mittels Relais jeweils direkt vor dem Ladestart kurz getrennt wird, klappt hervorragend. Endlich kann ich den e-Up zeitversetzt laden wie _ich_ will!

sharkcow

Details: Ein 3V-Relais (hält bis 7,5V dauerhaft aus) hängt bei mir in OpenWB nach 25m CAT7-Kabel über einen Treiber-Transistor inkl. Freilaufdiode an einem freien GPIO-pin des Raspberry Pi 3. Im Ruhezustand ist der CP-Kontakt geschlossen, d.h. wenn das Relais stromlos ist verhält sich der Typ2-Stecker ganz normal. Das Relais muss also nur kurz bestromt werden (ich verwende 0,5s) um den e-Up aufzuwecken. Programmiert habe ich in Python, daher kann ich leider keinen produktiven Code zu OpenWB beitragen. [edit 23.4.: habe zu oberflächlich geschaut, dachte openWB besteht nur aus shell-Skripten, ist ja eine Ebene tiefer auch python. Da ich den Programmfluss (noch) nicht durchschaue traue ich mich vorerst trotzdem nicht, direkt Code beizutragen.] Fragen beantworte ich aber gerne. :)
Zuletzt geändert von sharkcow am Di Apr 23, 2019 7:19 pm, insgesamt 1-mal geändert.

E-lmo
Beiträge: 65
Registriert: Sa Nov 10, 2018 4:45 pm

Re: VW e-Up startet Ladung nicht

Beitrag von E-lmo » Di Apr 23, 2019 2:49 pm

Es freut mich dass ich Dich inspirieren konnte.
Läuft Dein Programm auf dem openWb-Raspi?
Ich wollte für mich schon länger eine Auswertung der 0-5V-Schnittstelle des DAC-Wandlers realisieren, habe dafür bisher nicht die Zeit gefunden.
(insgeheim warte ich eigentlich auf Status-Leds oder ähnliches über GPio's, mit denen ich einfach ein Relais ansteuern kann.)

sharkcow
Beiträge: 3
Registriert: Sa Mär 09, 2019 3:44 pm

Re: VW e-Up startet Ladung nicht

Beitrag von sharkcow » Di Apr 23, 2019 7:47 pm

"Laufen" tut das auf jedem Raspi, kann allerdings sein dass man noch Python-Module nachinstallieren muss. Die Frage ist eher, wo/wie genau man das in die openWB-Software einbinden muss. Wenn du den Punkt findest, wo das Laden gestartet wird reicht untenstehender Python-Code (z.B. Aufruf als eigenständiges Skript). Eigentlich müsste man das Skript noch trennen in den Initialisierungsteil, der nur einmal beim Start von OpenWB ausgeführt werden muss und das eigentliche kurze Ansteuern des Pins; so ist es etwas overkill müsste aber gehen. Brauchst unten nur die Pin-Nummer anpassen (Achtung: nicht die GPIO-Nummer, sondern die physikalische Pin-Nummer der 40 Pins). (Solange nichts anderes an den GPIO angeschlossen ist kannst du das Skript zum Test auch gefahrlos manuell ausführen.)
Dann fehlt halt noch die Hardware; wie gesagt direkt an den GPIO kannst du kein Relais anschließen, sonst grillst du deinen Raspi!
Noch Fragen? ;-P

Code: Alles auswählen

import RPi.GPIO as GPIO
import time
CP_pin = 32 #physikalischer Pin32 = GPIO12

GPIO.setwarnings(False)
GPIO.setmode(GPIO.BOARD)
GPIO.setup(CP_pin, GPIO.OUT)
GPIO.output(CP_pin, GPIO.HIGH)
time.sleep(0.5)
GPIO.output(CP_pin, GPIO.LOW)

SvenTJB
Beiträge: 22
Registriert: Sa Apr 20, 2019 8:01 am

Re: VW e-Up startet Ladung nicht

Beitrag von SvenTJB » Do Mai 16, 2019 11:44 am

Hi.
Ich habe das gleiche Problem mit meinem C-Zero und bin auf die selbe Lösung gekommen.

Da hab ich jetzt aber wieder das gleiche Problem, dass ich nicht weiß, wo ich den Code Schnipsel in openwb integrieren kann.

Habt ihr hier eine Lösung gefunden?

Sven

E-lmo
Beiträge: 65
Registriert: Sa Nov 10, 2018 4:45 pm

Re: VW e-Up startet Ladung nicht

Beitrag von E-lmo » Fr Mai 17, 2019 6:04 pm

Ich habe heute das "Einschlafen" meines e-up im Rahmen eines Service-Termins bei VW angesprochen. Die Werkstatt konnte es nicht wirklich nachvollziehen. Die Jungs haben es wohl mit dem "normalen Ladegerät" versucht nachzustellen. :roll:

Aber mir wurde die Kontaktaufnahme zum E-Auto-Profi der Niederlassung versprochen.
Deshalb würde ich hier gern Fakten zur Argumentation sammeln.
Ich fange mal an:
Die Signalisation erfolgt über den Typ2-Stecker nach IEC 62196 auf dem ControlPilot-Pin

Wo steht eigentlich, dass eine Ladeunterbrechung mit +12V signalisiert wird?

Ich habe die Norm selbst nirgends finden können, aber folgendes PDF von Phönix-Contact gefunden:
http://select.phoenixcontact.com/phoeni ... 0972887435
Interessant wird es hier auf Seite 28:
Wenn bei angeschlossenem Fahrzeug vom Status B1 (9 V DC) auf B2 (9 V PWM) umge-
schaltet wird und das Fahrzeug innerhalb von 30 Sekunden nicht in den Zustand C oder D
übergeht, simuliert die Ladesteuerung eine Abtrennung des Fahrzeugs von der Ladesta-
tion.
Hierzu wird das CP-Signal für 3 Sekunden auf -12 V DC gesetzt. Anschließend wird wieder
auf das PWM-Signal umgestellt.
Dieser Vorgang wird nur ein Mal ausgeführt.
Ist das Verhalten teil der Norm oder hat Phönix-Contact das nur für VW implementiert?

Auch hier findet sich nicht wirklich etwas zur Signalisierung des Ladestops:
https://www.goingelectric.de/wiki/Typ2- ... codierung/

Es findet sich nur folgendes
Bricht das Rechtecksignal ganz ab, muss das Elektroauto sofort die Ladung stoppen.
Zuletzt geändert von E-lmo am Mo Mai 20, 2019 5:12 am, insgesamt 1-mal geändert.

E-lmo
Beiträge: 65
Registriert: Sa Nov 10, 2018 4:45 pm

Re: VW e-Up startet Ladung nicht

Beitrag von E-lmo » Mo Mai 20, 2019 5:11 am

Keine Idee?
: hochschieb:

SvenTJB
Beiträge: 22
Registriert: Sa Apr 20, 2019 8:01 am

Re: VW e-Up startet Ladung nicht

Beitrag von SvenTJB » Sa Mai 25, 2019 6:36 am

Hi.
Bei Wikipedia findet man auch recht gute Beschreibungen zu den Signalisierungen.

Ich habe nur nicht verstanden,was du mit dem Sammeln der Fakten erreichen möchtest.

Meinst du,der VW Mensch würde etwas an der Ladelogik ändern,wenn du gut genug argumentierst? Ich kann mir das nicht vorstellen...

Ich werde mich jetzt darauf konzentrieren, die Lösung mit dem Relais an CP zu realisieren.

Leider hab ich noch immer nicht das Skript gefunden,in dem bei Ladestart auf den Ausgang des Raspi zugegriffen wird bzw. eine Stelle, wo ich die GPIO Befehle zwischenschieben kann.

Sven

snaptec
Site Admin
Beiträge: 747
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: VW e-Up startet Ladung nicht

Beitrag von snaptec » Sa Mai 25, 2019 6:51 am

Wenn ich noch um etwas Geduld bitten darf, das folgt nun bald ohnehin im Code.

Antworten