Anmeldung Wallbox

Antworten
Carsten73
Beiträge: 20
Registriert: Mo Dez 03, 2018 1:26 pm

Anmeldung Wallbox

Beitrag von Carsten73 » Do Mär 14, 2019 1:33 pm

Hallo zusammen,

hat von euch eigentlich jemand Erfahrung mit der Anmeldung von Wallboxen beim Netzbetreiber?

11 kW muss zumindest gemeldet werden (Zustimmung). 22 kW muss dann genehmigt werden. Spannend wird es dann bei einer WB mit mehreren Ladepunkten a 22 kW (ich habe zwei, allerdings gemeinsam beschränkt auf 3x40A).

Bei der Anmeldung muss man einen Hersteller angeben (wobei nach Auskunft unseres Betreibers dieser keine große Rolle spielt).
Fallen Zusatzkosten an?
Kann es Probleme geben?
Was passiert, wenn dies abgelehnt wird?

Mein Eigenbau wurde vom Elektriker komplett vermessen und abgenommen.

Schöne Grüße
Carsten

E-lmo
Beiträge: 48
Registriert: Sa Nov 10, 2018 4:45 pm

Re: Anmeldung Wallbox

Beitrag von E-lmo » Fr Mär 15, 2019 3:43 pm

Hallo Carsten,

ich habe eine Ladesäule mit den selben Rahmenbedingungen problemlos im Netz der E.dis angemeldet bekommen.

Ich hatte allerdings das Glück, dass ich die Steuerung einer vorhandenen Ladesäule auf openWb umbauen konnte.
(da diese original nur online funktionert und der vorige Besitzer diese nicht online bekommen hat)
https://evbox.com/products/public-chargers

Ich habe eine Ladesäule mit 2x22kW mit Lastmanagement auf 3x40A angemeldet (bis 30kW ohne Baukostenzuschuss) und die technischen Daten von EVbox eingereicht.
EVBOX.png
EVBOX.png (189.45 KiB) 40 mal betrachtet
Es gab keine Nachfragen, obwohl in den technischen Daten keine Details zum Lastmanagement stehen. Die Ladesäule hat sich auch nie jemand angesehen bzw. das Typenschild kontrolliert.

Seit Februar habe ich eine Zähleranschlusssäule mit 64A NH-Sicherung, digitalem Zähler im Tarif für abschaltbare Lasten und 50A LS-Automaten als Absicherung für die Leitung zur genehmigten Ladesäule. :D

Der Netzbetreiber hat eine Rechnung für den Netzanschluss gestellt und mein Elektriker eine weitere Rechnung für seine Arbeiten incl. Beschaffung der Zähleranschlussäule und Anmeldung der vorhandenen Ladesäule beim Netzbetreiber.

Btw: aktuell lädt ein Ioniq einphasig mit dem herstellerseitigem 20A-Kabel. Über den Netzanschluss (40A 3Ph) könnten also 6 Ioniqs gleichzeitig ganz ohne Lastmanagement laden.

Antworten