Problem mit LP1

Fragen zur Nutzung, Features, usw..
Carsten73
Beiträge: 19
Registriert: Mo Dez 03, 2018 1:26 pm

Re: Problem mit LP1

Beitrag von Carsten73 » Sa Feb 09, 2019 3:39 pm

Hallo snaptec,

ich tu mich gerade schwer, das Modul aus meiner Wallbox wieder auszubauen. Daher würde ich gerne ein paar dinge vorher abklären. Die Kommunikation mit dem Laptop (QModBus) funktioniert bei beiden EVSEs sehr gut. Zumindest bekomme ich auf meine Befehle immer positive Antworten (die auch deinem Auszug entsprechen). Im Fall LP 2 wird tatsächlich der Wert runter geschrieben. Ich kann also den lesen, den ich im Vorfeld geschrieben habe. Anfangs war ein Wert ungleich 09h drin. Nach dem Schreiben konnte ich die 09h erfolgreich zurück lesen.
Beim EVSE LP 1 konnte ich ebenfalls erfolgreich schreiben. Ich erhalte eine positive Antwort von der EVSE. Nur beim zurück lesen erhalte ich den vorher im Gerät befindlichen Wert 20h. Auch das Auslesen der Version des Betriebssystems und anderer Werte funktioniert erfolgreich. Mir scheint es so, dass die EVSE ein internes Problem mit dem Schreiben hat (vielleicht ein Schreibschutz oder ein Fehler)?

Ist so ein Problem bekannt?
Die Werte von den Zählern sind alle plausibel.

Als einfache Prüfung kann ich mir noch vorstellen, die beiden EVSEs am Bus in der Wallbox zu tauschen.

Als Adapter verwende ich den von Dir erhaltenen USB Adapter.

Schöne Grüße
Carten

E-lmo
Beiträge: 41
Registriert: Sa Nov 10, 2018 4:45 pm

Re: Problem mit LP1

Beitrag von E-lmo » So Feb 10, 2019 2:07 pm

Die 20h bedeuten eine Ladestromvorgabe von 32A. Von daher gibt die EVSE die Ladung nach Anstecken sofort frei. Soweit ist es noch in Ordnung.
Wenn die Ladung über OpenWb gestoppt werden soll, müsste der Registerwert auf 0 gesetzt werden können, was scheinbar nicht funktioniert.

Zum Test steckst Du also den USB-Adapter aus dem Raspi aus und steckst ihn in deinen Laptop?
Tausche doch mal die beiden EVSE-Din. Damit sollte auch jeweils der andere USB-Adapter zum Einsatz kommen.
Bei mir ist bisher einer der USB-Adapter komplett ausgefallen, sodass keine Modbus-Verbindung möglich war.

Das Modbusprotokoll der evse-Din passt nicht so recht mit dem der Modbuszähler zusammen, sodass hier von einfachen Kommunikationsfehlern bis hin zu Datenveränderungen in den Registern der EVSE-Din so einiges beobachtet wurde.
Solange dafür keine Lösung gefunden wurde, würde ich eine EVSE-Din nur allein an einem Modbusadapter betreiben.
Ich spiele sogar mit dem Gedanken, meine beiden EVSE-Din über den Analogeingang und DAC zu steuern, so wie es auch bei der EVSE-wb-Variante gehandhabt wird. Hier ist man vor einer ungewollten Datenveränderung deutlich besser geschützt. Nebenbei lassen sich die DACs besser in das Gehäuse des Raspis integrieren.

Carsten73
Beiträge: 19
Registriert: Mo Dez 03, 2018 1:26 pm

Re: Problem mit LP1

Beitrag von Carsten73 » So Feb 10, 2019 5:07 pm

Ja, das ist richtig. Ich nehme den USB Adapter aus dem PC und stecke ihn direkt in den PC und kommuniziere dann mit der EVSE über ID 01 mit dem Tool QModbus. Am Bus selbst verändere ich nichts. Wie gesagt. Die EVSE antwortet korrekt. Sie übernimmt nur beim Schreiben nicht den vorgegebenen Wert. Bei der anderen EVSE (LP2) steht der Wert auf 0. Ich kann ihn manuell auf einen anderen Wert setzen. Dieser Wert ist auch so wieder auslesbar. Daher meine Überlegung, ob nicht die EVSE selbst einen Schuss hat.
Mein Problem ist aber jetzt gerade, dass ich meinen Schlüssel für die Wallbox verlegt habe. Ich hatte vor meiner Geschäftsreise am Sonntag vor einer Woche noch daran gearbeitet. Jetzt muss ich erst einmal scharf überlegen, wo ich den wieder hin gelegt habe.
Sobald ich den Schlüssel wieder habe, möchte ich mal die EVSEs tauschen. Dann sehe ich, ob der Fehler mit wandert.

E-lmo
Beiträge: 41
Registriert: Sa Nov 10, 2018 4:45 pm

Re: Problem mit LP1

Beitrag von E-lmo » So Feb 10, 2019 9:51 pm

Vielleicht kannst Du das Register 2002 noch prüfen. So wie ich die Doku verstehe, bildet dieser Wert die untere Grenze für das Register 1000.
In 2002 sollte demnach 0 stehen und nicht 20h.
Bei mir wurden auch schon mal so einige Registerwerte durcheinandergewirbelt.
Sonst hilft wohl nur das flashen über einen Prog-Adapter.

aiole
Beiträge: 125
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: Problem mit LP1

Beitrag von aiole » Mo Feb 11, 2019 11:34 pm

@Carsten73
neue Verschlüsselungstechnologie :lol: ?

zum Problem:
Ich stecke zwar nicht sooo tief in der Software, aber dass die EVSE DIN nicht zu 100% stabil am RS485 arbeitet, ist mir schon mehrfach widerfahren.
Ich tippe auf firmware-Kompromittierung der betroffenen EVSE in bestimmten Situationen (meist beim Testen) => reflash mit pickit3 => Register neu setzen, wenn ID >1.

Befriedigend ist das natürlich nicht, aber da die firmware closed source ist, müssen wir abwarten oder Alternativen suchen (alternativer Ladecontroller).

VG aiole

Carsten73
Beiträge: 19
Registriert: Mo Dez 03, 2018 1:26 pm

Re: Problem mit LP1

Beitrag von Carsten73 » Sa Feb 16, 2019 7:38 pm

Hallo zusammen,

ich habe zwischenzeitlich auch das Register 2002 ausgelesen. Dort steht 0 drin. Im Register 1000 nach wie vor 20h. Ich kann das Register 2002 auch mit anderen Werten überschreiben und so wieder auslesen. Einzig das Register 1000 kann nicht überschrieben werden. Im Register 1005 steht die Firmware Revision 9. Also entweder ist hier das Register 1000 defekt oder die Firmware hat in der Tat einen Schuss. Die Buskommunikation kann das definitiv nicht sein. Ich habe ja lesend und schreibend Zugriff auf die EVSE.

Jetzt muss ich erst einmal ein picki3 besorgen, um das Ding zu flashen.

Schöne Grüße
Carsten

Antworten