OpenWB mit E3DC S10E

Antworten
snowsquirrel
Beiträge: 2
Registriert: Mo Jan 14, 2019 11:23 am

OpenWB mit E3DC S10E

Beitrag von snowsquirrel » Mo Jan 14, 2019 11:37 am

Hallo,

ich überlege, mir eine OpenWB anzuschaffen. Ich habe bereits einen Stromspeicher/PV-Anlage S10E von E3DC. Diese Anlage verfügt bereits über einen Leistungsmesser unmittelbar nach dem Stromzähler des Energieversorgers, sowie natürlich einen Leistungsmesser für die erzeugte PV-Leistung. Die gemessenen Werte können per Modbus/TCP ausgelesen werden, die Dokumentation gibt es hier: https://www.loxwiki.eu/display/LOX/E3DC ... e+oder+KNX

Ist es möglich, den E3DC bzw dessen Leistungsmesser in OpenWB einzubinden? Hat das schon jemand gemacht? Welche Module könnten als Ausgangspunkt dienen, um sie für den E3DC anzupassen?

Viele Grüße,
Dirk

snaptec
Site Admin
Beiträge: 280
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: OpenWB mit E3DC S10E

Beitrag von snaptec » Mo Jan 14, 2019 2:40 pm

Hallo Dirk,

ich habe mir das Modbus TCP Datenblatt von E3DC mal angeschaut.
Das sieht sehr gut aus.
Da sind alle Werte abfragbar.

Das SolarEdge Modul kann als "Aufbau" dienen.
Wenn du mir einen VPN Zugang bereitstellen kannst, kann ich das machen.

Grüße

MarioMausauel
Beiträge: 1
Registriert: Fr Feb 22, 2019 5:48 pm

Re: OpenWB mit E3DC S10E

Beitrag von MarioMausauel » Fr Feb 22, 2019 5:52 pm

Hallo,

ich würde mich auch für eine Lösung interessieren ein E3DC S10 Mini Blackline Hauskraftwerk mit der Open WB zu verbinden. Insbesondere um Überschuss PV ins Auto zu laden. Habt Ihr das hinbekommen?

Danke und Gruß

Mario

snaptec
Site Admin
Beiträge: 280
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: OpenWB mit E3DC S10E

Beitrag von snaptec » Fr Feb 22, 2019 6:32 pm

Ja!
E3DC Modul ist bereits implementiert.

Postman76
Beiträge: 8
Registriert: Mo Feb 25, 2019 10:44 am

Re: OpenWB mit E3DC S10E

Beitrag von Postman76 » Mi Feb 27, 2019 1:30 pm

Hallo Mario,

ich hänge mich hier einfach mal dran. Meine geplante Konfiguration welche dieses Jahr umgesetzt werden soll sieht habe ich mal an OpenWB als Email geschickt und eine ausführliche Antwort erhalten. Diese möchte ich niemandem vorenthalten. Die Antworten von Kevin habe ich rot eingefärbt.

22,7KWp auf Dach mehrere Dächer
2 x SMA Sunnyboy WR 5.0
1 x Hauskraftwerk E3/DC 10 Pro AI13
35,3 KWh Gesamtspeicher (gesteuert über Hauskraftwerk)
1 x Hyundai Kona
1 x Tesla S

Soweit ich das alles richtig gelesen/verstanden habe, macht das Zusammenspiel mit E3/DC keine Probleme, habe auch schon die passenden Skripte gesehen.
Exakt, der E3DC liefert seine eigenen Werte (Speicher Ladung/Entladung) sowie den Wert am Hausübergabepunkt.
Einzig die A je Phase am Hausübergabepunkt sind nicht enthalten.
Das heißt das die Hausanschlussüberwachung nicht funktioniert.
Was aber natürlich geht ist das Loadsharing zwischen 2 Ladepunkten, sodass beide gemeinsam in Summe 22kW beziehen.
Wenn ihr Hausanschluss mit mehr als 3x35A abgesichert ist, ist das kein Problem.
Wenn sie die Hausanschlussüberwachung möchte wäre noch ein Zähler am Übergabepunkt des Hauses nötig (MPM3PM, bzw. das OpenWB EVU kit)


Konkret wäre meine Frage ob man der OpenWB sagen kann sie möge nur Energie aus der Batterie nehmen und ob es die Möglichkeit gibt aus Eurer Software noch einen Heizstab anzusteuern (klar dass man da noch Schütze/Aktoren o.ä. braucht).
Zunächst kann man sagen ob EV oder Speicher priorisiert geladen werden soll.
Die gezielte Entladung des Speichers bis SoC x% steht auf der ToDo Liste.
Hier bin ich allerdings noch am überlegen wie dies am sinnvollsten zu implementieren ist bzw. in welchem Lademodus und unter welchen Bedingungen (Wünsche gerne äußern).
Für die nächste Stable ist angedacht WebHooks zu triggern bei Überschuss X. Damit lässt sich dann z.B. ein Heizstab ansteuern.


Die Idee hinter meinem Projekt ist so wenig wie möglich Energie einzuspeisen. in folgender Reihenfolge:

A) Auto 1 voll (also 80% der Kapazität des Autoakkus)
B) Auto 2 voll (also 80% der Kapazität des Autoakkus)
C) Batteriespeicher voll
D) sämtliche Verbraucher im Haus versorgt
E) 2000 Liter Wasser warm (normalerweise über Pellets)
erst dann
F) Einspeisung ins Netz

Ich habe bei mir IPSymcon mit Homematic im Einsatz. Auch hierüber könnte ich prinzipiell die Schütze für den Heizstab ansteuern, aber dazu müsste ich IPSymcon auch erstmal mit der E3/DC Anlage verbinden und bei Euch wären alle relevanten Daten schon vorhanden.
OpenWB bietet über seine API auch alle Werte an im Zweifel. Also die, die es selber ausliest als auch die, die es selbst „erzeugt“.
Ist eine simple Json API, somit mit allem kompatibel.


Von Euch bräuchte ich die große, fertige OpenWB für 2 Autos, inkl. Netzwerk mit einmal 5m und einmal 3m. Hab schon gelesen wie ich das bestellen muss.
Frage1: Ist der Raspberry da schon dabei, auf dem Bild habe ich ihn nicht gesehen.
Die kommt fertig, CEE & Netzwerk einstecken, passende Module einstellen -> Laden
Frage2: Brauche ich da noch einen ein großen Wallbox FI Schutzschalter davor oder ist der schon drin?
Eine Gleichstromfehlererkennung ist derzeit noch nicht verbaut. Hier arbeiten wir mit Hochdruck dran. Diese wird bald folgen.
Bestandskunden kriegen sie als Upgrade auch im Nachhinein (ich bin kein Fan von "Early Adaptor" zu benachteiligen).

Ich denke es macht Sinn wenn alles die was mit E3DC machen wollen Ihr Fragen/Erfahrungen in diesem Threat sammeln, das das drumherum sprich welche Module, welcher Speicher, welcher Wechselrichter usw. für das korrekte Arbeiten mit der OpenWB eher sekundär sind.

Beste Grüße
Peter

Postman76
Beiträge: 8
Registriert: Mo Feb 25, 2019 10:44 am

Re: OpenWB mit E3DC S10E

Beitrag von Postman76 » Fr Mär 01, 2019 12:04 pm

Hallo zusammen,

hier gleich mal die erste Fragen

1) Was genau macht die "Hausanschlußüberwachung" was das Hauskraftwerk nicht macht?
2) "OpenWB EVU kit" ist MPM3PM auf Hutschiene mit Modbus2Ethernet.Korrekt?
3) Ich baue meinen Zählerschrank komplett neu auf. Benötige ich für 2) ein eigenes Zählerfeld?
4) oder lässt sich 2) in den freien Zählerplatz des Hauskraftwerks integrieren?

Gruß

Peter

snaptec
Site Admin
Beiträge: 280
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: OpenWB mit E3DC S10E

Beitrag von snaptec » Fr Mär 01, 2019 12:42 pm

Hallo
zu1:
Es überwacht die A je Phase am Hausanschluss.
Wird eine Phase überbelastet, reduziert OpenWB die Ladung.
Geht also über das Lastmanagement zwischen Ladestationen hinaus da es Hausverbraucher berücksichtigt.

zu2:
Ja
zu3:
Keine Zahlerplatz, nur 6TE auf der Hutschiene.
Sinniger direkt nach dem offiziellen Zähler bzw. dessen Sicherungen.
zu4:
Das versteh ich leider nicht.
Der Zähler des E3DC muss erhalten bleiben. Das EVU Kit ist separat.
Heißt: offizieller Zähler -> Sicherungen -> E3DC Zähler -> OpenWB EVU Zähler -> Verteilung

Postman76
Beiträge: 8
Registriert: Mo Feb 25, 2019 10:44 am

Re: OpenWB mit E3DC S10E

Beitrag von Postman76 » Di Mär 05, 2019 1:58 pm

Hallo Snaptec,

vielen Dank. Jetzt hab ich es begriffen. Ist also eine Schutzeinrichtung für den "gesamten" Hausanschluß, da die OpenWB ja sonst nicht wissen kann wieviel Verbraucher den sonst noch wieviel Stron ziehen.
Damit hat sich die Frage mit dem E3DC Platz auch erledigt. Ist ein anderer Zähler mit anderer Aufgabe.

Gruß

Peter

Antworten