Stolpersteine Erst-Inbetriebnahme

Fragen zur Nutzung, Features, usw..
useeling
Beiträge: 16
Registriert: Fr Mär 29, 2019 3:31 pm

Re: Stolpersteine Erst-Inbetriebnahme

Beitrag von useeling » Mi Jun 12, 2019 6:26 pm

Heute Abend mal ein Oszi geholt und nochmal beide Widerstände gemessen (beides 220 Ohm für 32A, also OK)

Unterschiedliche Ladeströme eingestellt und Duty-Cycle gemessen (vorher das Max-Limit auf 32A eingestellt) und alles so wie es sein soll.
Für Interessierte mal ein paar Bilder anbei.

Zur Probe habe ich mal Wallbox-seitig den Widerstand entfernt und abhängig vom eingestellten Strom bleibt der Duty-Cycle auf 6A/10%, also auch richtig.

Es fragt sich nur, warum der i3 trotzdem nur 16A zieht ...Ich frage mich ob es noch einen Dreh/Trick beim Stecker fahrzeugseitig gibt und L1 auf mehrere Kontakte gelegt werden muss. Kann evtl. mal einer mit 1phasigem Ladekabel mit einem Ohmmeter an der Fahrzeugseite des Kabels messen, ob es Verbindungen von L1 zu einer anderen Phase gibt (natürlich im inaktiven Zustand !) ?

Mittlerweile ist durch meine Versuche der SOC bei 95%, so dass der i3 möglicherweise sowieso nicht über 16A zieht. Ich muß wohl erst wieder ein wenig fahren ....

Gruß
Ulrich
Dateianhänge
IMG_1420.jpg
Bietet 32A an (ca. 50% Duty Cycle)
IMG_1420.jpg (680.71 KiB) 313 mal betrachtet
IMG_1419.jpg
Bietet 20A an (ca. 35% Duty cycle)
IMG_1419.jpg (711.41 KiB) 313 mal betrachtet
IMG_1418.jpg
Start mit 6A (10% Duty Cycle)
IMG_1418.jpg (750.9 KiB) 313 mal betrachtet

LocutusB
Beiträge: 104
Registriert: So Dez 02, 2018 2:12 pm

Re: Stolpersteine Erst-Inbetriebnahme

Beitrag von LocutusB » Mi Jun 12, 2019 6:45 pm

useeling hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 6:26 pm
Ich frage mich ob es noch einen Dreh/Trick beim Stecker fahrzeugseitig gibt und L1 auf mehrere Kontakte gelegt werden muss. Kann evtl. mal einer mit 1phasigem Ladekabel mit einem Ohmmeter an der Fahrzeugseite des Kabels messen, ob es Verbindungen von L1 zu einer anderen Phase gibt (natürlich im inaktiven Zustand !) ?
Um Himmelswillen. Jetzt mach mal langsam. Kein Trick, nichts verbinden. Bitte logisch vorgehen und bei den einfachen Sachen anfangen.

Also als erstes würde ich klären, ob Dein i3 wirklich die Option AC Schnellladen hat. War z.B. bei Schweizer i3s schon mal so dass man trotz CCS kein AC Schnellladen hatte. Kannst Du z.B. mit einem VIN Decoder machen.
Als nächstes würde ich dann mal an eine andere 1-phasige Lademöglichkeit mit mehr als 16A gehen. Ist nicht ganz einfach, aber evtl. kennst Du jemand in Deiner Gegend. Wo kommst Du denn her, wenn ich fragen darf?
Konfiguration: OpenWB auf Raspberry Pi 3 B+ an EVSE DIN ModBus, SDM120, 1-phasig max 20A, festes Kabel. BMW i3.

snaptec
Site Admin
Beiträge: 858
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: Stolpersteine Erst-Inbetriebnahme

Beitrag von snaptec » Mi Jun 12, 2019 6:46 pm

Bitte auf garkeinen Fall L1 mit 2/3 Steckerseitig verbinden.

Es ist definitiv nichts nötig.
Wenn einphasig geladen wird ist L1 / N / PE und natürlich PP/CP beschaltet, mehr nicht.

Entweder dein i3 hat nicht die korrekte FW oder einen Defekt oder anders ausgeliefert als bestellt.

useeling
Beiträge: 16
Registriert: Fr Mär 29, 2019 3:31 pm

Re: Stolpersteine Erst-Inbetriebnahme

Beitrag von useeling » Mi Jun 12, 2019 7:00 pm

Hi,

Danke für die schnelle Reaktion und keine Sorge, ich bin elektrotechnisch bewandert genug dass ich keinen Unsinn mache den ich nicht vorher 1000% abgesichert habe ...Dafür war das Auto (zwar nur Leasing, aber trotzdem) zu teuer ...

Also der VIN-Decoder meldet u.a.
S4U6A ACLADEN PROFESSIONAL
S4U7A DCSCHNELLLADEN

PS: Ich komme aus dem Raum Heilbronn (und muss wohl mal eine Signatur erstellen...).

Danke und Gruß
Ulrich

LocutusB
Beiträge: 104
Registriert: So Dez 02, 2018 2:12 pm

Re: Stolpersteine Erst-Inbetriebnahme

Beitrag von LocutusB » Mi Jun 12, 2019 7:15 pm

useeling hat geschrieben:
Mi Jun 12, 2019 7:00 pm
Also der VIN-Decoder meldet u.a.
S4U6A ACLADEN PROFESSIONAL
S4U7A DCSCHNELLLADEN
Hm, bei mir sieht das so aus:

Code: Alles auswählen

S4U6A     Ac Rapid Charging Multiphase     Schnell-laden Wechselstrom Mehrphas
S4U7A     Fast Charging Dc                 Schnell-laden Gleichstrom
Kann aber schon stimmen, die VIN Decoder geben leicht unterschiedliche Formulierungen aus.

Komme aus dem Süd-Westen, von daher kann ich Dir keinen Test anbieten. Aber vielleicht magst Du Dich mit dem Problem mal im Forum GoingElectric melden.
Konfiguration: OpenWB auf Raspberry Pi 3 B+ an EVSE DIN ModBus, SDM120, 1-phasig max 20A, festes Kabel. BMW i3.

useeling
Beiträge: 16
Registriert: Fr Mär 29, 2019 3:31 pm

Re: Stolpersteine Erst-Inbetriebnahme

Beitrag von useeling » Do Jun 13, 2019 1:37 pm

Danke an Alle die mir mit Rat und Tat zur Seite standen.
Das Problem des maximalen Ladestroms von 16A konnte heute gelöst werden und ich würde sagen „Anfängerfehler“ 😀

Ich hatte in dem Menü welches beim Ausschalten des Fahrzeugs erscheint den Ladestrom auf ‚Maximal‘ gestellt und nicht bemerkt, dass es noch ein anderes Menü gibt in dem man ausdrücklich den AC Ladestrom einstellen kann. Offensichtlich gilt die Einstellung des ‚normalen‘ Ladestroms nicht für AC (also DC dann ?!). Nach Umstellung des AC Ladestroms von ‚reduziert‘ (keine Ahnung warum dies der default ist) auf ‚maximal‘ lädt mein i3 jetzt zu meiner Freude auch mit 20A einphasig.
Jetzt kann ich den Solarüberschuss noch besser ausnutzen.

Item closed.

Gruß
Ulrich

LocutusB
Beiträge: 104
Registriert: So Dez 02, 2018 2:12 pm

Re: Stolpersteine Erst-Inbetriebnahme

Beitrag von LocutusB » Do Jun 13, 2019 9:35 pm

Puh, hatte mich nicht getraut, da nochmal zu fragen.
Die eine Einstellung ist für den Schuko-Ziegel den Du damit auf bis zu 6A runter regeln kannst. Da müsste es sogar drei Stufen geben. Die zweite Einstellung ist für Typ 2.
Schön, dass es jetzt klappt.
Konfiguration: OpenWB auf Raspberry Pi 3 B+ an EVSE DIN ModBus, SDM120, 1-phasig max 20A, festes Kabel. BMW i3.

ruffieuxh
Beiträge: 19
Registriert: So Jul 07, 2019 9:02 am

Re: Stolpersteine Erst-Inbetriebnahme

Beitrag von ruffieuxh » So Jul 07, 2019 9:03 pm

- Das Strombezugsmodul ist als Solarlog definiert. Hier wurde die im Webinterface eingegebene Adresse nie richtig gespeichert und immer auf das default gesetzt (aus dem selben Adressbereich wie oben die merkwürdige IP Adresse aus dem Modbusevse). Was läuft da schief ? Ich konnte mir mittels ssh Zugang und manuellem Editieren der Conf-Datei behelfen.
Ist leider auch bei 1.5 stable noch so. Ich meinte, in einem Logfile mal einen Berechtigungsfehler diesbezüglich gesehen zu haben. Ich habe den Wert ebenfalls direkt im .conf file angepasst.

snaptec
Site Admin
Beiträge: 858
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: Stolpersteine Erst-Inbetriebnahme

Beitrag von snaptec » So Jul 07, 2019 9:10 pm

Wenn du die IP im PV Solarlog modul änderst, wird sie dann übernommen?

ruffieuxh
Beiträge: 19
Registriert: So Jul 07, 2019 9:02 am

Re: Stolpersteine Erst-Inbetriebnahme

Beitrag von ruffieuxh » Mi Jul 10, 2019 6:44 pm

Nein, dort habe ich es von Beginn weg versucht ändern.

Ich vermute, das ich noch irgendein Problem habe mit dem Zugriff auf die "Ramdisk":
/var/www/html/openWB/runs/atreboot.sh: Zeile 1275: /var/www/html/openWB/ramdisk/i2csearch: Keine Berechtigung
Error: Could not open file `/dev/i2c-1' or `/dev/i2c/1': No such file or directory
rm: das Entfernen von '/var/www/html/openWB/ramdisk/gsiforecast.csv' ist nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
jq: error (at <stdin>:1): Cannot iterate over null (null)
cp: der Aufruf von stat für 'ramdisk/glaettung6' ist nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
cp: der Aufruf von stat für 'ramdisk/glaettung5' ist nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
cp: der Aufruf von stat für 'ramdisk/glaettung4' ist nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
cp: der Aufruf von stat für 'ramdisk/glaettung3' ist nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
cp: der Aufruf von stat für 'ramdisk/glaettung2' ist nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
cp: der Aufruf von stat für 'ramdisk/glaettung1' ist nicht möglich: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden

Ich habe tonnenweise solche Fehler im Logfile und habe auch schon solche gesehen, dass das solarlog modul nicht auf die Ramdisk zugreifen kann.
Ich schicke nochmals ein Debug file

Antworten