Automatische Umschaltung - was ist das und braucht man das?

zimberg44
Beiträge: 309
Registriert: Do Aug 15, 2019 10:57 am

Re: Automatische Umschaltung - was ist das und braucht man das?

Beitrag von zimberg44 » Do Okt 15, 2020 2:48 pm

Eine Zoe muss
- einphasig meist mit mind. 8A geladen werden (manchmal auch mind. 10A);
- dreiphaisg meist mit mind. 3x10A geladen werden (manchmal auch mind. 3x12A).

Dies bedeutet, dass
- bei einphasig angeschlossener Wallbox die PV mind. 8A (1.8kW) leisten muss, damit keine Bezug aus dem Stromnetz erfolgt.
- bei dreiphasig angeschlossener Wallbox die PV mind. 3x10A (6.9kW) leisten muss, damit keine Bezug aus dem Stromnetz erfolgt.

Da die Zähler meist saldierend über alle Phasen arbeiten, kann die PV dreiphasig einspeisen und die Wallbox einphasig laden. Die PV muss bei dreiphasiger Einspeisung also mindestens 1.8kW (ausmachend ca. 3A je Phase) leisten, wenn rein ab PV geladen werden soll.

Da meist noch einige Verbraucher im Haushalt Strom beziehen, werden die ersten 200W bis 500W im Haushalt verbraucht und bleibt entsprechend weniger für die EV-Ladung. Folglich müssen einphasig 1.8 + 0.5 oder dreiphasig 6.9 +0.5kW PV-Strom produziert werden, um rein mit PV-Überschuss zu laden. Wenn zusätzliche Verbraucher im Haushalt Strom beziehen, entsprechend noch mehr.

Problematisch daran ist, dass bei einphasiger Ladung je nach Stromnetzbetreiber wegen der Schieflastproblematik maximal 16A (3.7kW) oder 20A (4.6kW) möglich sind und der restliche PV-Strom (7.2 - 4.6) nicht in das Fahrzeug fliessen kann. Folglich kann einphasig "nur" zwischen 1.8 und 3.7 (oder 4.6) kW variiert werden.

Dreiphasig geht folglich zwischen 6.9kW und 11/22kW, je nach Absicherung/Anschluss.

:(
openWB Charge Controller Ver. 1.8.4112Nightly auf Pi 4 (buster) - go-eCharger Ver. 040.0 an ca. 35m-Leitung und 3x25A FI-LS Typ-A - WR: Fronius Symo Ver. 3.16.7-1 Modbus TCP - EVU: smartPi MQTT/Node-RED - Renault Zoe Q210 Intens 2015

thesorrow101
Beiträge: 16
Registriert: Mo Okt 12, 2020 7:41 am

Re: Automatische Umschaltung - was ist das und braucht man das?

Beitrag von thesorrow101 » Sa Okt 17, 2020 7:56 pm

Das hilft mir schon mal sehr weiter, vielen Dank.

Ich will meinen ZOE ausschließlich über PV laden und nur im Notfall über Stromnetz (wobei dann da auch Vollgas gehen würde, das wäre mir reichlich egal, will ja das die Karre voll wird).

Ok, aber ich hab ja das Problem, dass die automatische Umschaltung nicht geht. Vielleicht vorweg: Ich habe die openWB noch nicht, sondern warte erst auf die Förderung.

Was wäre dann der sinnvollste Weg für die Einstellung? Gleich nur einphasig, dafür früh beginnend bis auf Volllast? Oder lieber dreiphasig von Beginn an und dafür späterer Start?

Und wie kommst du auf die kW Werte? Ich dachte die Wallbox lad immer mit 230V/einphasig oder 400V/dreiphasig?


Sorry, viele blöde Fragen :D
Zuletzt geändert von thesorrow101 am So Okt 18, 2020 9:08 am, insgesamt 1-mal geändert.

zimberg44
Beiträge: 309
Registriert: Do Aug 15, 2019 10:57 am

Re: Automatische Umschaltung - was ist das und braucht man das?

Beitrag von zimberg44 » Sa Okt 17, 2020 8:37 pm

Es gibt Wallboxen, die kann man steuern, einphasig in 1A-Schritte (230W) oder dreiphasig in 3x1A-Schritte (690W). Damit kann man dem EV soviel zur Verfügung stellen, wie man ansonsten - für wenige ct./kWh - ins Netz einspeisen würde.

1A = 230W (einphasig bei 230V) und 3A = 3x230W (dreiphasig)

Und ja, einphasig ist immer 230V und dreiphasig 400V.

Einphasig geht bei Zoe ab ca. 10A bis 16A (oder 20A je nach Netzbetreiber)
Dreiphasig geht bei Zoe ab ca. 36A bis 96A (22kW-Wallbox) oder bis 189A (43kW, je nach Zoe-Modell).

Und zwischen 16A und 36A geht es eben nur dann, wenn ein EV bei 3x6A (18A), 3x7A (21A) etc. bis 3x12A (36A) auch tatsächlich lädt, was bei einer Zoe wie vorerwähnt eben meist nicht geht.

Wenn man die Wallbox (von Hand) an einer 3x32A oder an eine 1x16A Dose umsteckt, kann man von 3-Phasen (Winter?) auf 1-Phase (Sommer?) umschalten. Zuvor aber am besten immer auch die Kabelverbindung zur Zoe trennen. Wenn die PV-Anlage im Sommer mehr als 16A oder 20A leistet, kann leider nicht der ganze PV-Ertrag in den Zoe-Akku.
openWB Charge Controller Ver. 1.8.4112Nightly auf Pi 4 (buster) - go-eCharger Ver. 040.0 an ca. 35m-Leitung und 3x25A FI-LS Typ-A - WR: Fronius Symo Ver. 3.16.7-1 Modbus TCP - EVU: smartPi MQTT/Node-RED - Renault Zoe Q210 Intens 2015

thesorrow101
Beiträge: 16
Registriert: Mo Okt 12, 2020 7:41 am

Re: Automatische Umschaltung - was ist das und braucht man das?

Beitrag von thesorrow101 » So Okt 18, 2020 9:29 am

Ok, wenn ich das richtig verstehe macht es dann aber am meisten Sinn lieber von Anfang an nur einphasig zu laden, weil ich sonst das Problem habe, dass meine Photovoltaik wahrscheinlich nur sehr selten genug abwirft um den ZOE dreiphasig zu laden (hat 10kWp, aber den Wert erreicht sie eigentlich nur im Sommer zur besten Zeit).

Die 10 A kann die openWB ja nachträglich auf 16 hochschrauben, wenn genug vom Dach kommt (geht das vielleicht sogar bis auf 32A auf einer Phase?).

Ich will auch NUR mit PV laden wie gesagt. Nur im absoluten Ausnahmefall Netzbezug, aber dann eh über "Sofort laden".

Ich hoffe ich hab das jetzt richtig verstanden 😅

openWBSupport
Site Admin
Beiträge: 4223
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: Automatische Umschaltung - was ist das und braucht man das?

Beitrag von openWBSupport » So Okt 18, 2020 9:36 am

Die openWB (und auch die Zoe) kann einphasig 32A laden.
Entsprechende Rahmenbedingungen vorausgesetzt.
Supportanfragen bitte NICHT per PN stellen.
Hardwareprobleme bitte über die Funktion Debug Daten senden mitteilen oder per Mail an support@openwb.de

thesorrow101
Beiträge: 16
Registriert: Mo Okt 12, 2020 7:41 am

Re: Automatische Umschaltung - was ist das und braucht man das?

Beitrag von thesorrow101 » So Okt 18, 2020 9:41 am

Top, vielen Dank für die Antwort und das am Sonntag, Respekt.

Perfekt, ja dann bekomme ich ja bis zu 7,3 kW in den ZOE, auch wenn ich nur eine Phase verwende und kann früher starten. Der Wert reicht auch völlig aus, drüber komme ich wahrscheinlich eh nie.

Vielen Dank nochmal, da freue ich mich ja direkt auf die openWB, sobald sie mal bestellt ist 😉

zimberg44
Beiträge: 309
Registriert: Do Aug 15, 2019 10:57 am

Re: Automatische Umschaltung - was ist das und braucht man das?

Beitrag von zimberg44 » So Okt 18, 2020 11:04 am

Nein, einphasig bekommst Du wegen der Schieflastbegrenzung nur max. 16A/3.7kW (oder 20A/4.6kW) geladen!

7.6kW geht bei gewissen Zoe dreiphasig mit 3x11A=33A=7.6kW. Darunter geht es dreiphasig meist gar nicht! Und ja, zwischen 16A und 33A kann man eine Zoe meist nicht laden. Ev. laden die neueren Zoe dreiphasig unter 3x11A, was für PV-Laden ein wenig besser wäre.

Aber einzig die Phasenumschaltung und Laden mit 6A je Phase führt zu einer möglichst optimalen Ladung mit eigenem PV-Strom. Da kann von (1x16)16A einphasig auf (3x6)18A dreiphasig fast stufenlos umgeschaltet werden. Dies alles geht aber auch bei einer neueren Zoe nicht automatisch.
openWB Charge Controller Ver. 1.8.4112Nightly auf Pi 4 (buster) - go-eCharger Ver. 040.0 an ca. 35m-Leitung und 3x25A FI-LS Typ-A - WR: Fronius Symo Ver. 3.16.7-1 Modbus TCP - EVU: smartPi MQTT/Node-RED - Renault Zoe Q210 Intens 2015

openWBSupport
Site Admin
Beiträge: 4223
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: Automatische Umschaltung - was ist das und braucht man das?

Beitrag von openWBSupport » So Okt 18, 2020 11:39 am

@zimberg

Nicht alle Netzbetreiber haben damit ein Problem.
Rein technisch kann die openWB und auch die Zoe einphasig 32A = 7,2 kW laden
Supportanfragen bitte NICHT per PN stellen.
Hardwareprobleme bitte über die Funktion Debug Daten senden mitteilen oder per Mail an support@openwb.de

zimberg44
Beiträge: 309
Registriert: Do Aug 15, 2019 10:57 am

Re: Automatische Umschaltung - was ist das und braucht man das?

Beitrag von zimberg44 » So Okt 18, 2020 12:45 pm

Wo ist die Liste, welche Netzbetreiber Schieflast von mehr als 16A, 20A oder auch 32A und ev. mehr zulassen?

Ok, es mag Ausnahmen geben, aber i.A. wird diese Grenze doch gelten?
openWB Charge Controller Ver. 1.8.4112Nightly auf Pi 4 (buster) - go-eCharger Ver. 040.0 an ca. 35m-Leitung und 3x25A FI-LS Typ-A - WR: Fronius Symo Ver. 3.16.7-1 Modbus TCP - EVU: smartPi MQTT/Node-RED - Renault Zoe Q210 Intens 2015

openWBSupport
Site Admin
Beiträge: 4223
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: Automatische Umschaltung - was ist das und braucht man das?

Beitrag von openWBSupport » So Okt 18, 2020 12:48 pm

Das handhabt jeder Netzbetreiber individuell, ggf nach Absprache.
Manche verbauen bereits bei 22kW einen RSE und bestehen darauf, andere lassen 8x 22kW Ladepunkte zu und fordern „nur“ ein Lastamanagement das z.b. auf 44kW Bezugsleistung begrenzt.
Einheitlich wäre schön, da sind wir aber ganz weit von weg.
Supportanfragen bitte NICHT per PN stellen.
Hardwareprobleme bitte über die Funktion Debug Daten senden mitteilen oder per Mail an support@openwb.de

Antworten