Kostal Plenticore + BYD HVS-Batterie + OpenWB?

OpenWB nachgebaut?
Bericht über die Umsetzung hier rein!
Walki
Beiträge: 5
Registriert: Sa Dez 26, 2020 11:10 am

Re: Kostal Plenticore + BYD HVS-Batterie + OpenWB?

Beitrag von Walki »

Ich hänge mich mal dran:

Auch beim Plenticore ist es so, dass sich dieser wie der SolarEdge-Wechselrichter über das Netzwerk mit der OpenWB verbindet. Weitere Anschlüsse sind dann nicht nötig, richtig?
openWB
Site Admin
Beiträge: 5974
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: Kostal Plenticore + BYD HVS-Batterie + OpenWB?

Beitrag von openWB »

Richtig.
Supportanfragen bitte NICHT per PN stellen.
Hardwareprobleme bitte über die Funktion Debug Daten senden mitteilen oder per Mail an support@openwb.de
HorstBlass
Beiträge: 51
Registriert: So Nov 08, 2020 12:41 pm
Wohnort: Mannheim

Re: Kostal Plenticore + BYD HVS-Batterie + OpenWB?

Beitrag von HorstBlass »

enerix Viersen hat geschrieben: Di Dez 01, 2020 12:27 pm Habe mich mittlerweile damit abgefunden, dass der Speicher auch ins Auto lädt und schätze sogar die entsprechende Funktionalität der openWB ("Speicher entladen bis 65%" in den PV-Modi).
Warum? Strom, den ich brauche, muss ich eh aus dem Akku nehmen. Ob die kWh jetzt nach links abbiegt und zum Auto wandert oder nach rechts ins Haus, ist den Elektronen erstmal egal.
Wenn ich aber Strom zukaufen muss, um mein Auto zu laden, dafür dann im Sommer aber noch 50% "ungenutzten" Strom im Akku mit mir rumschleppe, den ich nicht verbraucht bekomme, hab ich nichts gekonnt.
Entlade ich aber den Akku nachts ins Auto und hab den Akku dann am Morgen (fast) leer, kann der eben viel mehr aufnehmen, als wenn er noch halbvoll ist... und genau diese Differenz kommt dann in der nächsten Nacht ins Auto.
Ich habe noch nicht viel Erfahrung (PV seit 15.1.21 in Betrieb) , kann aber erkennen, dass ich schon im Februar genügend Energie habe um eAutos tagsüber mit PV Überschuss ausreichend zu laden und der Speicher den gesamten Nachtbedarf abdecken kann.
Im Februar sind die Nächte lang und wir verbrauchen abends mehr Strom als tagsüber. Der Speicher wird dabei meist bis zum 5% Min SoC (OpenWB Einstellung) entladen.
Ich vermeide durch die Serviceeinstellungen/Batteriemanagement/Zeitgesteuerte Batterienutzung im Master Wechselrichter, dass der Speicher tagsüber während der PV-Produktionsstunden entladen wird. Zuerst wird die Batterie vollgeladen (Speicherpräferenz in OpenWB) der Rest geht in die Autos. Die Autos nehmen in diesem Modus keinen Batteriestrom und warten mit dem PV-Laden auf den nächsten Tag.
Da die Tagesproduktion sehr stark schwankt, macht das Sinn und reicht uns zum Fahren aus.

Werden die Nächte kürzer, wird der Speicher weniger stark entladen, was für die Lebensdauer gut ist (optimaler Lade-/Entladebereich siehe Wiki "Lithium Ionen Akku" und sinkende Anzahl Ladezyklen) und gerade dann reicht die Tagesproduktion locker für die eAutos.

Prognose Nachtverbrauch auf Basis der Sonnenzeiten in Mannheim jeweils am 15. des Monats:
Nachtverbrauch nach Monat.png
Nachtverbrauch nach Monat.png (8.53 KiB) 763 mal betrachtet
Mittlerer Stromverbrauch pro Tag nach Stunde.png
An diesem Tag wurden die Autos zweimal geladen:
2021-02-13 Solarportal.png
60 x Shanghai JA Solar JAM60S10-340MR (1000V) 20,4 kWp O/W
Kostal SEM, 2xPlenticore Plus 8.5, BYD HVS 12,8 kWh
OpenWB Duo 2020 mit 2 x 22 kW, TeslaS+MB250ED
Antworten