Zoe R50 Renault hat nachgebessert!

Antworten
KevinW
Site Admin
Beiträge: 1674
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Zoe R50 Renault hat nachgebessert!

Beitrag von KevinW » Mi Dez 25, 2019 11:26 am

Die Zoe ist das einzige Auto das nicht korrekterweise ab 6A laden kann. Mit der R50 hat Renault nun nachgebessert.

Folgende Werte stammen aus einem Test von Hartmut (Danke dafür!):

Strom 1-phasig 3-phasig
6 A 1,21 kW 0,29 kW
7 A 1,35 kW 0,3 kW
8 A 1,5 kW 2,2 kW
9 A 1,62 kW 4,8 kW
10 A 1,87 kW 5,5 kW
11 A 2,12 kW 6,2 kW
12 A 2,32 kW 6,77 kW
13 A 2,56 kW 7,5 kW
14 A 2,86 kW 8,27 kW
15 A 3,03 kW 9,12 kW
16 A 3,48 kW 10,3 kW


1-phasig kann nun endlich ab 6A geladen werden.
Die alte Zoe hat 7-10A benötigt.
3-phasig geht es ab 9 A vernünftig.
Die alte Zoe lag hier bei 8-12A je nach Version.

zimberg44
Beiträge: 44
Registriert: Do Aug 15, 2019 10:57 am

Re: Zoe R50 Renault hat nachgebessert!

Beitrag von zimberg44 » So Dez 29, 2019 10:31 am

Wie sieht es mit der Ladeeffizienz aus?

Bei Ladung mit 6A einphasig?
Bei Ladung mit 9A dreiphasig?

Wenn ca. 50% des Stroms nicht im Akku landet, ist die Nachbesserung eher theoretischer Natur...

Vernünftig heisst bei mir, es landet auch mind. 90% des Stroms im Akku.

Bei meiner (alten) Zoe ist eine Ladung unter 20-25A kaum sinnvoll.

keil
Beiträge: 23
Registriert: Di Dez 18, 2018 5:40 am

Re: Zoe R50 Renault hat nachgebessert!

Beitrag von keil » Mo Dez 30, 2019 12:12 pm

Hallo zusammen,
zimberg44 hat geschrieben:
So Dez 29, 2019 10:31 am
Bei meiner (alten) Zoe ist eine Ladung unter 20-25A kaum sinnvoll.
Hast Du dazu mal ein paar Daten/Messwerte? Wie misst Du/man das eigentlich, sprich: vertraut man den "Füllstands"-angaben von Renault, oder gibt es andere Wege?

Das ist nämlich ein Punkt, der mich auch schon länger interessiert... also: Bei welcher Ladestromvorgabe/Leistung landet wieviel der eingesetzten Energie tatsächlich im Akku (und was verpufft in Wärme/Kühlleistung)?
Denn natürlich sieht es in der Grafik toll aus, wenn der Stromexport/-import immer auf +-0 ausgeregelt wird, allerdings zu welchem Preis?
Bei mir läuft die Ladung nämlich sehr häufig einphasig im einstelligen bzw. unteren zweistelligen Ampere-Bereich ab, und vielleicht wäre es ja besser etwas mehr Strom zu beziehen, dafür aber insgesamt einen deutlich besseren Wirkungsgrad zu haben, der die erhöhten Kosten wieder ausgleicht.

Dazu findet man im Netz leider nicht sehr viel, ich kenne bisher:
- Generell das "Lade"-Unterforum bei goingelectric
https://www.goingelectric.de/forum/viewforum.php?f=62
- Oder diverse Messungen zur Blindleistung in Abhängigkeit vom Ladestrom:
https://www.goingelectric.de/forum/rena ... ng#p563370
- Für eine R90 ein paar Wirkungsgrade (wobei mir hier viele Infos fehlen):
https://www.goingelectric.de/wiki/Ladewirkungsgrade/


Viele Grüße,
Michael

KevinW
Site Admin
Beiträge: 1674
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: Zoe R50 Renault hat nachgebessert!

Beitrag von KevinW » Mo Dez 30, 2019 12:21 pm

Generell ist das eher ein Zoe Problem mit der Effizienz aufgrund der Ladertechnologie.

Klar ist - je schneller man lädt - je besser der Wirkungsgrad.
Der "Grundverbrauch" des Autos beim Ladevorgang spielt da mit rein, zudem der Wirkungsgrad des Ladegerätes selbst.
Davon ab wird man bei 85-95% liegen.
Zukaufen lohnt sich hier also nicht.
Ausnahme bildet die Zoe die im unteren Bereich wohl teilweise nur 50% Wirkungsgrad hat.

Wie bei der R50 nachgebessert wurde weiß ich nicht.

aiole
Beiträge: 628
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: Zoe R50 Renault hat nachgebessert!

Beitrag von aiole » Di Dez 31, 2019 6:55 pm

KevinW hat geschrieben:
Mo Dez 30, 2019 12:21 pm
Generell ist das eher ein Zoe Problem mit der Effizienz aufgrund der Ladertechnologie.

Klar ist - je schneller man lädt - je besser der Wirkungsgrad.
...
Meinst Du das nur bezogen auf die Zoe?
Vielleicht noch bei Tesla mit sehr hohem Verbrauch im On-state?

Ich denke, dass andere BEV da durchaus andere Werte liefern. Man braucht halt den jeweiligen Standby des betreffenden BEV beim Laden.
Z.B. beim i3 habe ich das zwar auch noch nicht vermessen, aber selbst mit 1p 10A kommt da ziemlich viel im Akku (Reichweite) an.

KevinW
Site Admin
Beiträge: 1674
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: Zoe R50 Renault hat nachgebessert!

Beitrag von KevinW » Mi Jan 01, 2020 6:15 pm

Eher grundsätzlich.
Für gewöhnlich ist der Wirkungsgrad eines Ladegerätes auf über 80% der Nennleistung optimiert.

Sicherlich ist es je Fahrzeug unterschiedlich. Mal fällt das garnicht auf, mal deutlicher.
Allein aufgrund des standbys wäre es theoretisch aber so.
Da "Zukauf" aber derzeit wenigstens das doppelte kostet wie die EInspeisevergütung ist selbst bei "nur" 80% Wirkungsgrad das langsame EV laden sinnvoller, erst recht wenn der Strom da ohnehin gebraucht wird.

zimberg44
Beiträge: 44
Registriert: Do Aug 15, 2019 10:57 am

Re: Zoe R50 Renault hat nachgebessert!

Beitrag von zimberg44 » Mi Jan 08, 2020 4:13 pm

@keil

Ladeeffizienz und Wirkungsgrade Zoe R240: https://www.eqpassion.de/Effizienz_und_ ... kung_smart

Punktuelle Kontrollen meinerseits bestätigen die Kurven grundsätzlich.

Antworten