go-eCharger mit 1-/3-Phasen Umschaltung

aiole
Beiträge: 4137
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: go-eCharger mit 1-/3-Phasen Umschaltung

Beitrag von aiole »

Wenn man als Mitentwickler keine Leidenschaft mitbringen würde, hätten die Kunden das Nachsehen (bei oWB übrigens überwiegend zufriedene ;)).

Go-e an CEE ist normativ Grauzone und förderfähig auch nicht. Ob 1p3p-Support für go-e kommt, hängt von der Absprache oWB/go-e ab.

Bei Mehrfachinstallationen sollte man an Lastmanagmentbestätigungen etc., die für EVU erforderlich werden können, denken. Bei oWB/sWB-Hardware ist das gegeben.
Moderator - openWB-Forum (ehrenamtlich)
panzi
Beiträge: 36
Registriert: Mi Jul 31, 2019 8:48 am

Re: go-eCharger mit 1-/3-Phasen Umschaltung

Beitrag von panzi »

in Österreich wird go e an cee gefördert
dass du als openwb entwickler "andere" schlechtredest (die du selber unterstützt) finde ich schräg aber verständlich.
deine genannten Kritikpunkte am go e sind für mich irrelevant, der lader ist gut!
als ich ihn gekauft hab, gabs noch keine openwb und jede fixe wb, die nicht an cee angeschlossen ist, würde für mich (wenn ich es offiziell installieren lassen würde) einmalkosten von ~3k€ bedeuten, deswegen leider nein.

ich hab mir jetzt selber eine Phasenumschaltung gebaut und die umschaltung selber programmiert in home assistant. bin gerade am herumtesten, schaut aber gut aus.

ich finde die Software grenzgenial und würde, wie gesagt, auch dafür bezahlen. die Hardware ist, wie oben geschrieben, leider nix für mich.

weiter so
aiole
Beiträge: 4137
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: go-eCharger mit 1-/3-Phasen Umschaltung

Beitrag von aiole »

Bitte Konzentration auf den thread-Titel.
Es geht hier um zusätzlichen Supportaufwand zu einem neuen feature, welches eine Fremd-WB mitbringt. Sofern das gegen das eigene Geschäftsmodell arbeitet, ist es nur logisch, dass man das nicht unterstützen muss. Aber es gibt Optionen, die sicher zeitnah geklärt werden.

Go-e ist ein günstiger Mobillader, der zum Abgriff der DE-Förderung kurzfristig mit Festanschluss ausgestattet wurde. Für Mobilanwendung wäre 1p3p ziemlich sinnfrei - bei stationärer Betriebsweise sieht das meist anders aus.

Wenn man die aktuellen Probleme neuerer EV mit 1p3p im allgemeinen sieht, sollte man zunächst das lösen, statt sich Zusatzarbeit mit Fremd-WB auf den Tisch zu holen.

ps
Deine DIY-Lösung ist keine Consumerlösung. Das muss Plug&Play gehen, so wie das oWB anstrebt. Dazu aber auch normenkonform!
Moderator - openWB-Forum (ehrenamtlich)
aiole
Beiträge: 4137
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: go-eCharger mit 1-/3-Phasen Umschaltung

Beitrag von aiole »

panzi hat geschrieben: Mo Mai 31, 2021 6:02 pm darf ich? solange es keine openwb mit cee stecker gibt, kauf ich sie nicht
Wird es in DE nicht geben - bedanke Dich bei den Lobbyvertretern des VDE.
DIY und mit Verlust der Gewährleistung ist es ein Leichtes, einen CEE ans Anschlusskabel zu schrauben.
Moderator - openWB-Forum (ehrenamtlich)
etechni
Beiträge: 60
Registriert: Fr Aug 21, 2020 9:03 pm

Re: go-eCharger mit 1-/3-Phasen Umschaltung

Beitrag von etechni »

aiole hat geschrieben: Do Jun 03, 2021 2:22 pm Es geht hier um zusätzlichen Supportaufwand zu einem neuen feature, welches eine Fremd-WB mitbringt. Sofern das gegen das eigene Geschäftsmodell arbeitet, ist es nur logisch, dass man das nicht unterstützen muss. Aber es gibt Optionen, die sicher zeitnah geklärt werden.

Gibt es schon eine Idee, wann ihr eine Klärung erzielen könnt?
Ich würde gerne "demnächst" eine neue WB aufbauen, entweder openWB/go-e/1p3p oder alternativ die Fronius-Lösung mit dem Wattpiloten. Die erste Lösung wäre mir aber lieber, aber letztlich ist am wichtigsten, dass das Auto auch im Winter vernünftig voll wird.

Liegt die Entscheidung eigentlich am Geschäftsmodell oder dem Aufwand für die Umsetzung in der Software? Könnte ggf. die Community unterstützen um die 1p3p-Umschaltung in das go-e Modul zu bringen, so dass euer Aufwand sich sehr in Grenzen halten würde?
aiole
Beiträge: 4137
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: go-eCharger mit 1-/3-Phasen Umschaltung

Beitrag von aiole »

Es gilt ein ausgewogenes Verhältnis von oWB-Hardware und Fremd-WB zu wahren. viewtopic.php?p=35438#p35438
Zuarbeiten sind nicht das Thema.
Unstrittig sind auch die bereits benannten Zusatzkomponenten, die kontinuierlich ausgebaut werden und nichts mit WB gemein haben.
Moderator - openWB-Forum (ehrenamtlich)
bigal
Beiträge: 43
Registriert: Mo Dez 07, 2020 8:47 pm

Re: go-eCharger mit 1-/3-Phasen Umschaltung

Beitrag von bigal »

Wie auch schon in anderem Thema berichtet lässt sich der GO-e umschalten

Code: Alles auswählen

Umschalten auf 1 Phasig
http://192.168.42.53/mqtt?payload=fsp=0      
 
Umschalten auf 3 Phasig
http://192.168.42.53/mqtt?payload=fsp=1 
die PSA autos gehen hier aber auf Störung auch wenn vorher gestoppt wird...

Ma muss immer vor dem umschalten den Stecker aus dem Auto ziehen und wieder reinstecken
mode
Beiträge: 44
Registriert: Sa Nov 07, 2020 10:48 am

Re: go-eCharger mit 1-/3-Phasen Umschaltung

Beitrag von mode »

Ansonsten könnt ihr ja auch mal hier vorbeischauen https://github.com/andig/evcc/commits/feature/1p3pv2 wenn es von openwb mittelfristig nicht unterstützt wird...
Benutzeravatar
Sonnenjunky
Beiträge: 268
Registriert: Fr Jun 26, 2020 9:27 am
Wohnort: Wien Umgebung

Re: go-eCharger mit 1-/3-Phasen Umschaltung

Beitrag von Sonnenjunky »

Hier muss ich mich mal anhängen, denn ich möchte mir auch eine Go-E in Verbindung mit OpenWB Standalone zulegen.
Dies nicht weil es günstig sondern von den Abmessungen im Carport an den Streben einfach ideal ist.

Und ja die Umschaltung 1 auf 3 phasig wäre der HIT schlechthin, denn so könnte ich sogar meine einphasige Amtron verkaufen.

Bei mir ist es so, daß ich zu Hause ausschliesslich PV-Überschuss lade.

Sehe ich das so richtig?:
Go-E in Verbindung mit OpenWB Standalone kann derzeit keine Phasenumschaltung realisieren :cry:
Dachte ich hätte das ideale Setup für mich gefunden :|

Gruß an Alle
nevs77
Beiträge: 131
Registriert: Do Dez 03, 2020 11:20 pm

Re: go-eCharger mit 1-/3-Phasen Umschaltung

Beitrag von nevs77 »

Ich werde im Laufe des Jahres voraussichtlich noch 2 e-Autos bestellen. Wahrscheinlich ist momentan, dass es ein Kona und das zweite ein Renault oder Kia e-Niro wird. PV-Anlage mit knapp 30 kWp ist vorhanden. Meine Fragen dazu:

1.) Wäre die automatische Umschaltung der oWB Standard+ in Verbindung mit den geplanten Autos nutzbar oder müsste die deaktiviert werden?
a) Kona?
b) e-Niro?
c) einer der Renaults?
d) Falls sie bei den Autos deaktiviert werden muss, kann sie später remote über den Support aktiviert werden oder ist muss das hardwareseitig gemacht werden?
2.) Könnte manuell zwischen einphasiger und dreiphasiger Ladung gewechselt werden (Natürlich nur bei abgestecktem EV)?
a) mit der oWB Standard+?
b) mit dem neuen go-e in Verbindung mit oWB Standalone?
c) mit dem neuen go-e als Slave und einer oWB Standard+ als Master?

Mein Gedanke ist, dass ich noch nicht sicher bin, wie groß der Mehrwert einer Phasenumschaltung bei der relativ großen PV-Anlage überhaupt wäre. Und ob dann die Automatik nochmals großen Mehrwert bringt oder manuell ausreichen würde, z.B. im Winter meist einphasig, im Sommer meist 3-phasig. Am besten mit der Option, jeweils situationsabhängig zu wechseln...
Antworten