Hardwareänderung für bidirektionales Laden?

Antworten
Schattenheld
Beiträge: 1
Registriert: Fr Feb 14, 2020 1:41 pm

Hardwareänderung für bidirektionales Laden?

Beitrag von Schattenheld » Fr Feb 14, 2020 2:26 pm

Hallo,

meine PV-Anlage steht kurz vor der Inbetriebnahme, Wallbox-Vorbereitung (5x10mm²+ Netzwerk) wurde mit installiert.
WR: SolarEdge 17k
Messstelle: ComMetering (Discovergy) für PV-Überschusseinspeisung (Produktionszähler und 2R-Zähler)
Anschaffung E-Fahrzeug (ID.3) mittelfristig geplant

Auf lange Sicht ist für mich das bidirektionale Laden attraktiv, um die Vorteile eines PV-Strom gefüllten, fahrenden (Nacht)Speichers zu nutzen. Sicherlich sind Normung und Fahrzeugtechnik noch im Entwicklungsstadium.

Wie sieht die Einschätzung der Forumisten bezüglich des Zeithorizonts der Umsetzung aus? Wäre für die openWB (Series 2) eine Hardwareänderung zu erwarten?

Gruß,
Schattenheld

aiole
Beiträge: 686
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: Hardwareänderung für bidirektionales Laden?

Beitrag von aiole » Fr Feb 14, 2020 3:05 pm

Wahrscheinlich heißt die dann nicht mehr Series2 ;-).

Im Ernst - lass die Entwickler erstmal die Standards und Prototypen bauen. Als nächstes sind einige rechtliche Fragen mit den EVU zu klären. Erst dann macht es Sinn, "bidirektional" in Endsysteme zu implementieren.

Genau wie die SW ist auch die HW modular aufgebaut, so dass ein freies System wie openWB dafür beste Voraussetzungen bietet.

VG aiole

zimberg44
Beiträge: 75
Registriert: Do Aug 15, 2019 10:57 am

Re: Hardwareänderung für bidirektionales Laden?

Beitrag von zimberg44 » Fr Feb 14, 2020 6:50 pm

V2H und V2G geht technisch bereits (Blick nach Asien).

In unseren Breitengraden müsste man wohl ca. €20'000 investieren und diverse Diskussionen mit den Netzbetreibern führen.

Ein solcher Speicher würde dann noch sehr viel teurer, als die bestehenden Speichersysteme (welche nicht wirklich wirtschaftlich sind).

Ich hätte die idealen Anforderungen an eine V2H-Anlage mit PV (tägliche kurze Fahrten aber Auto ab Mittag häufig unter der PV-Anlage), aber die Kosten sind nicht wirklich vertretbar. Dann tanke ich lieber Wasserkraftstrom, welcher bei unserem Netzbetreiber 98% ausmacht und doch auch schon recht ökologisch ist.
openWB Charge Controller Ver 1.7.016Nightly auf Pi 4 (buster) - go-eCharger Ver. 033 - WR: Fronius Symo - EVU: smartPi - Renault Zoe Q210 Intens 2015 mit neuem Ladegerät (lädt ab 7A einphasig)

KevinW
Site Admin
Beiträge: 1855
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: Hardwareänderung für bidirektionales Laden?

Beitrag von KevinW » Fr Feb 14, 2020 6:55 pm

die norm sieht es vor.
ich denke 5 jahre + wird es noch dauern.
bei technischen neuerungen ist openWB immer vorn mit dran.
wie es im detail aussieht ist noch unklar. könnte aber gut sein das es mit tausch eines bauteils der openwb geht.

Antworten