Adaptives aktivieren mehrerer Ladepunkte ensprechend verfügbarem PV-Überschuss

Auflistung von gewünschten Features, Ausschreibung zur Umsetzung
Benutzeravatar
Thomas aus W
Beiträge: 165
Registriert: Mi Apr 01, 2020 4:00 pm

Adaptives aktivieren mehrerer Ladepunkte ensprechend verfügbarem PV-Überschuss

Beitrag von Thomas aus W » Fr Mai 22, 2020 6:55 pm

Die OWB prüft stand heute, an welchem Ladepunkt ein Auto angeschlossen ist, und mit wie viel Phasen an den jeweiligen LP geladen wurde. Das nimmt sie heute schon als Grundlage, um den benötigten minimalen PV-Überschuss zum Starten der Ladung(en) auszurechnen.

Das Problem: wenn mehrere Ladepunkte belegt sind muss der PV-Überschuss für alle Ladepunkte reichen, bevor die Ladung gestartet wird. Außerdem wird die Ladung aller LP beendet, wenn der PV-Überschuss nicht mehr für alle (aber noch für einige) reichen würde. (Praktisch betrifft das idR 2 LP der OWB-DUO, sollte aber auch allgemeiner lösbar sein.)

Im Falle von 2 LP sollte bei steigendem Überschuss zunächst die benötigte Minimalleistung des LP berechnet werden, an dem das Fahrzeug mit dem geringeren SoC hängt. Reicht der Überschuss wird mit der Minimalleistung des anderen LP verglichen, die könnte ja kleiner sein...

Das Abschalten bei geringer werdendem Überschuß wäre entsprechend umgekehrt.

bye
TW

openWBSupport
Site Admin
Beiträge: 3086
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: Adaptives aktivieren mehrerer Ladepunkte ensprechend verfügbarem PV-Überschuss

Beitrag von openWBSupport » Sa Mai 23, 2020 5:12 am

Die Idee finde ich gut. Nun muss nur der Spezialfall ausgelassen werden und generelle Rahmenbedingungen festgelegt werden.

Was passiert bei mehr als 2 Ladepunkten?
Was passiert wenn Ladepunkt 1 keinen SoC hat, aber Ladepunkt 2?
Was passiert wenn gar kein Ladepunkt einen SoC hat?
Was passiert wenn beide Autos die gleichen Anzahl Phasen haben?
Was passiert wenn LP1 einen geringeren SoC hat aber mit 3 Phasen lädt, LP2 hat den höheren SoC aber lädt mit einer Phase?
Supportanfragen bitte NICHT per PN stellen.
Hardwareprobleme bitte über die Funktion Debug Daten senden mitteilen oder per Mail an support@openwb.de

okaegi
Beiträge: 204
Registriert: Fr Mär 08, 2019 1:57 pm

Re: Adaptives aktivieren mehrerer Ladepunkte ensprechend verfügbarem PV-Überschuss

Beitrag von okaegi » Sa Mai 23, 2020 7:05 am

Da würde ich etwas einfachere logik vorschlagen:
Jedem Ladepunkt kann eine Prio zugeordnet werden. (1 high bis 99 low)
Openwb versucht die Ladepunkte freizuschalten mit der höchsten Prio (nach der bestehenden Berechnung Pv Überschuss /1 und 3 phasig / min ladeleistung, auto ladebereit und gesteckt)
Ladepunkte mit der gleichen Prio werden gemeinsam betrachtet
Beispiel a (alles einphasig, immer auto gesteckt)
Lp1 pri 1, 8a min
Lp2 pri 1, 6 a min

Verhalten wie heute (lp1 und lp2 wird gemeinsam betrachtet, da gleiche Prio
8 * 240 + 6 * 240 pv Überschuss benötigt für ladestart

Beispiel b (alles einphasig, immer auto gesteckt)
Lp1 pri 5, 8a min
Lp2 pri 1, 6a min
Lp3 pri 5, 8a min

Verhalten (zuerst wird lp2 alleine betrachtet, da höchste Prio)
6 * 240 pv Überschuss benötigt für ladestart lp2
Wenn der lädt
Verhalten (lp1 und lp3 werden gemeinsam betrachtet, da gleiche Prio)
8 * 240 + 8 * 240 pv Überschuss benötigt für ladestart lp1 und lp3

Gruss Oliver

onk2000@web.de
Beiträge: 30
Registriert: Mi Apr 08, 2020 3:32 pm

Re: Adaptives aktivieren mehrerer Ladepunkte ensprechend verfügbarem PV-Überschuss

Beitrag von onk2000@web.de » Sa Mai 23, 2020 8:02 am

Ohne da jetzt groß drüber nachgedacht zu haben, denke ich, dass all zu viele Priorisierungsstufen und SoC-Berücksichtigung all die verwirren würden, die nicht mit V, A und W umgehen können. Eine Gleichschaltung mehrerer LPs auf eine Stufe haben wir ja jetzt schon. Eine weitere Differenzierung wird ja erst ab 3 LPs überhaupt sinnvoll. Zumindest privat haben das wohl eher wenige.
Wenn man also einen simplen Prio-Schalter vor der LP-Anzeige im Graph platzieren würde, wäre das sicherlich ausreichend. Lässt man die Prio weg, haben wir das aktuelle Verhalten. Schaltet man einen auf Prio, haben wir das gewünschte Verhalten. Erst ab 3 LP wird es dann interessant, wobei ich denke, dass es da in den meisten Fällen ausreichen würde, wenn auch nur eine Prio-Stufe da wäre, die dann für z.B. 2 von 3 LPs gilt. Kann nicht abschätzen welchen Aufwand es bedeutet da bei der Auswahl mehrere Stufen einzubauen. Man könnte dann vielleicht in der Zeile des LP noch anzeigen, welche Ladeschwelle dann aktuell für den jeweiligen Ladepunkt gilt.
Es wäre aber eigentlich grundsätzlich eine gute Sache und würde sicherlich zu weniger Verständnisproblemen führen, wenn man im Graphen noch die Ladeschwelle (oder die Summe davon) anzeigen würde.
Den SoC da mit einzubauen würde die zugrunde liegende Logik sicherlich ziemlich aufblasen, das Verständnis dahinter deutlich erschweren und wird nur wenigen helfen. Der zusätzliche Aufwand steht vermutlich nicht in sinnvollem Verhältnis zum zu erwarten zusätzlichen Eigenverbrauch. Die simple Priorisierung wird aber gerade bei kleineren Anlagen und durchwachsenem Wetter für viele mit 2 LPs eine signifikante Verbesserung bringen. Das 'Problem' mit der Prio haben ja nur die, die keine riesige PV auf dem Dach haben (können). Bei mir war mit 9kW Schluss. Ich vermute mal, dass es wenige gibt, die 3 Autos parallel laden wollen und auch noch eine kleine PV-Anlage haben.
Bin gerne bereit das Vorhaben zu unterstützen. Sag einfach Bescheid.
Danke
C

Benutzeravatar
Thomas aus W
Beiträge: 165
Registriert: Mi Apr 01, 2020 4:00 pm

Re: Adaptives aktivieren mehrerer Ladepunkte ensprechend verfügbarem PV-Überschuss

Beitrag von Thomas aus W » Sa Mai 23, 2020 10:10 am

Eine zusätzliche Priorisierung der LP ist aus meiner Sicht nicht notwendig. Die Reihenfolge der Freischaltung sollte sich aus SoC und den konfigurierten Minidestladeleistungen der Fahrzeuge (Mindeststromstärke * Anzahl Phasen) ergeben.

KevinW hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 5:12 am
Die Idee finde ich gut. Nun muss nur der Spezialfall ausgelassen werden und generelle Rahmenbedingungen festgelegt werden.

Was passiert bei mehr als 2 Ladepunkten?
Ich gehe davon aus, dass größere Anlagen das Laden der Autos nicht nach PV-Leistung steuern und das Feature im Wesentlichen nur in der OWB-DUO benötigt wird.
Eine Möglichkeit mehr als 2 LP zu bedienen würde ich mir so vorstellen:
  • Die (belegten) LP werden sortiert, nach minimaler Ladeleistung und SoC.
  • Der LP mit dem niedrigsten SoC dessen minimale Ladeleistung kleiner als der PV-Überschuss ist wird zuerst aktiviert.
Beispiel:

LP1 2kW 50%
LP2 3kW 45%
LP3 4kW 40%
LP4 5kW 35%

PV Überschuss = 4kW -> LP3 aktiv LP1,LP2,LP4 aus
PV Überschuss = 6kW -> LP4 aktiv LP1,LP2,LP3 aus
PV Überschuss = 8kW -> LP2,LP4 aktiv LP1,LP3 aus
PV Überschuss = 10kW -> LP1,LP2,LP4 aktiv LP3 aus
PV Überschuss = 12kW -> LP2,LP3,LP4 aktiv LP1 aus
KevinW hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 5:12 am
Was passiert wenn Ladepunkt 1 keinen SoC hat, aber Ladepunkt 2?
Wenn ein (belegter) LP keinen SoC hat (nicht konfiguriert oder nicht verfügbar) wird für diesen der Durchschnitt aller verfügbaren SoC der belegten LP angenommen.
KevinW hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 5:12 am
Was passiert wenn gar kein Ladepunkt einen SoC hat?
Wenn es gar keine SoCs gibt wird eben für alle 0% angenomme. Dann wird nur nach konfigurierter minimaler Ladeleistung entschieden: Der LP mit der höchsten minimalen Ladeleistung, der gerade noch vom PV-Überschuss bedient werden kann wird aktiviert.
KevinW hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 5:12 am
Was passiert wenn beide Autos die gleichen Anzahl Phasen haben?
Die Anzahl der Phasen ist nicht alleine entscheidend, sondern auch die minimale konfigurierte Stromstärke, also die minimale Ladeleistung entsprechend Konfiguration.
  • Wenn beide Fahrzeuge die selbe Minimalladeleistung und den selben SoC haben wird der mit der kleineren Nummer aktiviert.
  • Sobald der SoC des aktivierten LP steigt wird dieser deaktiviert und der andere LP mit dem dann niedrigeren SoC aktiviert.
Da diese Situation ehr eine Ausnahme sein wird ist dieses Schwingverhalten IMHO akzeptabel.
KevinW hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 5:12 am
Was passiert wenn LP1 einen geringeren SoC hat aber mit 3 Phasen lädt, LP2 hat den höheren SoC aber lädt mit einer Phase?
  • PV-Überschuss reicht nur für LP2 -> LP2 an LP1 aus
  • PV-Überschuss steigt über Mindestladeleistung von LP1 -> LP2 aus, LP1 an
  • PV-Überschuss steigt über Mindestladeleistung von LP1 + LP2 -> beide an

aiole
Beiträge: 1084
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: Adaptives aktivieren mehrerer Ladepunkte ensprechend verfügbarem PV-Überschuss

Beitrag von aiole » Sa Mai 23, 2020 4:45 pm

SoC ist aufgrund der Übermittlungen seitens OEM-Apps/Server nicht stabil.
Diesen als Basis heranzuziehen, halte ich erst für sinnvoll, wenn er direkt aus dem Auto über CP in die WB übermittelt werden kann. Das dauert noch, bis das ein neuer Ladestandard ermöglicht.

Ihr müsst aufpassen, dass "normale" Leute noch verstehen, was die Regelung macht, ansonsten könnt Ihr Euch hier totsupporten.
VG aioe

ps
Mit der 1p3p-Option hat man schon einiges getan, um schneller die PV-Ladung zu starten. Es ist eindeutig und nachvollziehbar, ganz im Gegensatz zu Priorisierungsmechanismen, die auf instabilen basic beruhen.

onk2000@web.de
Beiträge: 30
Registriert: Mi Apr 08, 2020 3:32 pm

Re: Adaptives aktivieren mehrerer Ladepunkte ensprechend verfügbarem PV-Überschuss

Beitrag von onk2000@web.de » Sa Mai 23, 2020 5:45 pm

Das ist genau das was ich meine: kiss - keep it stupid simple
Ein einfacher Prio-Schalter wäre eine deutliche Verbesserung. Den eigentlichen Nutzen von SoC sehe ich eher darin, dass man seinen Akku im Wohlfühlbereich halten kann und sich sicher sein kann, dass morgens genug Saft drauf ist. Die ganzen theoretischen Möglichkeiten da rein zu packen wäre sicher eine reife technische Leistung, aber der Aufwand steht wohl in keinem Verhältnis zum Gesamtnutzen.

Die 1p3p-Lösung ist natürlich phänomenal, wenn man einen Nutzen hat.

Habe aber drei 1-phasige Autos und nur 9kWp. Würde auch vermutlich mit einem 3-phasigen eher 1-phasig laden, damit man auch 2 Autos satt kriegt. Wegen geographischer Hindernisse, Flachdach und suboptimaler Ausrichtung bin ich in den letzten sonnigen Tage gut über 50 kWh gekommen. Meine Peak-Leistung liegt so bei 6 bis 6,5 kW. Peak-Shaving kommt fast nie vor. Eine 1p3p würde mir nix bringen (s.o.) und mit je 3,x 1-phasig kriegt man über den Tag ja schon sehr viel geladen, vor allem mit 2 LPs. Da ist aber der springende Punkt, dass hier nur eine Priorisierung helfen kann möglichst viel Ertrag vom Dach in die Autos zu kriegen. Natürlich kann man die Einschaltschwelle runter setzen und mit Bezug leben, aber das ist eher suboptimal. Bei blauem Himmel läuft es im aktuellen Status quo ja gut, sind aber Wolken da, geht das meiste einfach ins Netz, da kein LP anspringt.
Es ist ganz klar, dass die Priorisierung mal primär denen hilft, die keine riesige PV-Anlage auf dem Dach haben und gerade deshalb möglichst viel des 'bescheidenen' Ertrags ins Auto bringen möchten.

Danke
C

Benutzeravatar
Thomas aus W
Beiträge: 165
Registriert: Mi Apr 01, 2020 4:00 pm

Re: Adaptives aktivieren mehrerer Ladepunkte ensprechend verfügbarem PV-Überschuss

Beitrag von Thomas aus W » Sa Mai 23, 2020 6:04 pm

Also wenn die Einbeziehung des SoC der einzige echte Kritikpunkt ist kann man den auch weg lassen und nur nach konfigurierter Minimalladeleistung gehen. Da hat man darüber auch die Priorisierung. (der LP mit der niedrigsten minimalen Ladeleistung hat die höchste Priorität).

Den SoC hatte ich nur wegen der Namensverwandschaft zum "adaptiven Laden" rein gebracht.

1p3p-Umschaltung ist problematisch, weil ich die in meinem Bausatz gar nicht habe und selbst dann wäre sie meines Wissens nach nur verfügbar, wenn man nur einen Lp konfiguriert hat, was bei mehreren Fahrzeugen auch nicht zielführend ist...

bye
TW

aiole
Beiträge: 1084
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: Adaptives aktivieren mehrerer Ladepunkte ensprechend verfügbarem PV-Überschuss

Beitrag von aiole » Sa Mai 23, 2020 7:02 pm

Thomas aus W hat geschrieben:
Sa Mai 23, 2020 6:04 pm
Also wenn die Einbeziehung des SoC der einzige echte Kritikpunkt ist kann man den auch weg lassen und nur nach konfigurierter Minimalladeleistung gehen. Da hat man darüber auch die Priorisierung. (der LP mit der niedrigsten minimalen Ladeleistung hat die höchste Priorität).
Mmh - bei mir hat der LP mit der höchsten Ladeleistung auch die höchste Prio - beim SofortLaden ;). Da geht's schon wieder los, wenn das jemand wissen will, warum das beim adLa anders ist.
1p3p-Umschaltung ist problematisch, weil ich die in meinem Bausatz gar nicht habe und selbst dann wäre sie meines Wissens nach nur verfügbar, wenn man nur einen Lp konfiguriert hat, was bei mehreren Fahrzeugen auch nicht zielführend ist...
Dann muss man die passende HW kaufen ;).
Soweit ich weiß, ist 1p3p auch für 2 LP geplant. Ich weiß nur noch nicht, ob es in der SW schon realisiert ist.
Auf jeden Fall ist das ein key-feature, was eindeutig ist und keine Prio's braucht. Ich bin auch KISS-Fan.

VG aiole

openWBSupport
Site Admin
Beiträge: 3086
Registriert: So Okt 07, 2018 1:50 pm

Re: Adaptives aktivieren mehrerer Ladepunkte ensprechend verfügbarem PV-Überschuss

Beitrag von openWBSupport » Sa Mai 23, 2020 7:30 pm

Wenngleich Offtopic hier:
Automatische Phasenumschaltung ist an allen 8 openWB Ladepunkten möglich.

Ontopic:
Warte weiter auf Meinungen.
Supportanfragen bitte NICHT per PN stellen.
Hardwareprobleme bitte über die Funktion Debug Daten senden mitteilen oder per Mail an support@openwb.de

Antworten