[OWB-2.x] Redesign der Lademodi

Auflistung von gewünschten Features, Ausschreibung zur Umsetzung
Benutzeravatar
Thomas aus W
Beiträge: 165
Registriert: Mi Apr 01, 2020 4:00 pm

[OWB-2.x] Redesign der Lademodi

Beitrag von Thomas aus W » Di Jun 30, 2020 6:46 am

Einer der großen Vorteile der OWB ist, dass das Team zeitnah und unbürokratisch Wünsche aus der Nutzergemeinschaft umsetzt.

Vielen Dank dafür!

Eine Konsequenz daraus ist, dass diese Änderungen mit minimalem Aufwand in die bestehende Software eingepflegt werden. Das ist erst mal ganz normal. Leider wirkt die Ladelogik dadurch inzwischen etwas inhomogen.

Ich denke, dass es langsam Zeit wird, mit den aktuellen Features im Hinterkopf neu über die Ladelogik nachzudenken und ich möchte hier eine entsprechende Diskussion anregen, und zwar ausdrücklich ohne die technische Umsetzung zu berücksichtigen. Es geht ja genau darum ggf. einen neuen Ansatz für die Umsetzung zu finden.

Meine Vorstellung wäre:
  • "Vorrang BEV / Speicher" wird eine übergreifende Option für Sofortladen, PV-Überschuss-Laden und auch für Nacht-/Morgens laden.
  • (Minimale) Ladeleistung wird eine Ladepunkt-spezifische Option in allen Lademodi (mit unterschiedlichen Konsequenzen, je Modus)
  • Abschaffung "Min+PV", da nicht mehr benötigt.
Ich denke, dass sich dadurch das Potenzial ergibt, mehr Anwendungsfälle mit weniger "Sonderlocken" zu realisieren, und auch das Zusammenspiel von Lademodus und Speicherverwaltung klarer und leichter anwendbar wird.

bye
TW

aiole
Beiträge: 1079
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: [OWB-2.x] Redesign der Lademodi

Beitrag von aiole » Di Jun 30, 2020 8:40 pm

Resultiert der Wunsch "min Ladeleistung je LP" ev. aus einer Zoe-Nutzung?

De Idstaaner
Beiträge: 63
Registriert: Do Mär 05, 2020 10:25 am

Re: [OWB-2.x] Redesign der Lademodi

Beitrag von De Idstaaner » Mi Jul 01, 2020 6:20 am

Mir würde ein Modus „Zeitladen“ einfallen. Gewissermaßen eine logische Erweiterung des Nachtladens nur eben auf einen beliebigen Zeitpunkt des Tages nicht nur in den Nachtstunden.

Damit glaube ich kann ich meine 2 PV Anlagen mit unterschiedlichen Ausrichtungen und Einspeisetarifen besser ausnutzen.

Benutzeravatar
Thomas aus W
Beiträge: 165
Registriert: Mi Apr 01, 2020 4:00 pm

Re: [OWB-2.x] Redesign der Lademodi

Beitrag von Thomas aus W » Mi Jul 01, 2020 6:29 am

aiole hat geschrieben:
Di Jun 30, 2020 8:40 pm
Resultiert der Wunsch "min Ladeleistung je LP" ev. aus einer Zoe-Nutzung?
Eigentlich wollte ich hier nicht über konkrete Anforderungen reden, weil das sonst dahin abdriftet, wie man das mit der aktuellen Implementierung doch hin bekommt. Mir geht es aber um ein Redesign um auch die Weiterentwicklung zu vereinfachen.

Es handelt sich bei mir tatsächlich um einen ZOE, ist aber nicht wichtig.
Ich habe ein Auto, dass fast immer zu Hause steht und tatsächlich nur mit aktuellem Überschuss geladen werden kann. Wenn nur dass da ist soll der SoC des HausAkku steigen.
Mein zweites Auto (eben der ZOE) ist tags über unterwegs und hängt nur am späten Nachmittag und nachts an der WB. Wenn das angeschlossen ist soll es eben mit der Minimalstromstärke geladen werden, auch auch dem Akku und ggf zu lasten des ersten Autos.
Dazu möchte ich aber nicht (so wie jetzt) ständig die Lademodi wechseln, Ladepunkte de-/aktivieren und Hausakkugrenzen ändern.
Mit der aktuellen Architektur der Ladelogik ist dieses Verhalten aber nicht anders umsetzbar.


bye
TT

hominidae
Beiträge: 395
Registriert: Di Sep 03, 2019 4:13 pm

Re: [OWB-2.x] Redesign der Lademodi

Beitrag von hominidae » Mi Jul 01, 2020 6:38 am

Thomas aus W hat geschrieben:
Di Jun 30, 2020 6:46 am
Ich denke, dass es langsam Zeit wird, mit den aktuellen Features im Hinterkopf neu über die Ladelogik nachzudenken und ich möchte hier eine entsprechende Diskussion anregen, und zwar ausdrücklich ohne die technische Umsetzung zu berücksichtigen. Es geht ja genau darum ggf. einen neuen Ansatz für die Umsetzung zu finden.
....sehr nette Initiative, danke!

Ich möchte zusätzlich anregen, den globalen Modus aufzugeben, stattdessen den Modus pro Ladepunkt individuell nutzbar zu machen.
Bei unserer DUO, trotz gleicher Haushalt, sind die Ladestrategien der User und der Fahrzeuge zu unterschiedlich und trotz Corona/Lockdown doch wechselhaft.
Es erschliesst sich dem User am LP1 einfach nicht, wenn der von PV auf Sofortladen gehen will/muss, erstmal den LP2 zu deaktivieren, der gerade auch an PV nuckelt bzw. sich mit User2 abzusprechen was dem User denn passen würde (wenn er das überhaupt kann).
...eine DUO sind zwei openWB, nur in einem Gehäuse....eine LP-übergreifende Strategie kann die openWB intern aktivieren, wenn es passt...der User (ob Familie, Nachbar, Mitbewohner, Mieter-x-x-y), soll davon verschont bleiben.

vize
Beiträge: 49
Registriert: Mo Nov 05, 2018 6:37 pm

Re: [OWB-2.x] Redesign der Lademodi

Beitrag von vize » Mi Jul 01, 2020 6:42 am

Thomas aus W hat geschrieben:
Di Jun 30, 2020 6:46 am

[*] Abschaffung "Min+PV", da nicht mehr benötigt.[/list]
Moin,

woran machst du diese Aussage / diesen Wunsch fest?
Hab aber jetzt nicht alle Fäden durchsucht, ob "allgemein" der Wunsch besteht.

Min+PV ist der einzige Lademodus, den ich z.B. zur Zeit nutze...

VG
Andreas
OpenWB auf Raspi 2 mit SimpleEVSE-WiFi einphasig | Hyundai IONIQ electric | PV 8,25 kWp | Speicher 7,5 kWh

Benutzeravatar
Thomas aus W
Beiträge: 165
Registriert: Mi Apr 01, 2020 4:00 pm

Re: [OWB-2.x] Redesign der Lademodi

Beitrag von Thomas aus W » Mi Jul 01, 2020 6:49 am

vize hat geschrieben:
Mi Jul 01, 2020 6:42 am
Thomas aus W hat geschrieben:
Di Jun 30, 2020 6:46 am

[*] Abschaffung "Min+PV", da nicht mehr benötigt.[/list]
woran machst du diese Aussage / diesen Wunsch fest?
Weil für mich die Minimalladeleistung (also ob es sie gibt und wie hoch die ist) eine Eigenschaft des Ladepunktes sein sollte.

Das sieht man zB. daran, dass man beim "Sofortladen" getrennte Ladeleistungen für die LP einstellen kann. Ich sehe keinen Grund (außer der aktuellen Implementierung) warum es beim (Min+)PV-Laden nur eine Minimalladeleistung für alle Ladepunkte geben müsste.

Wenn man aber die Minimalladeleistung einzeln für die LP aktivieren und regeln kann, gibt es keinen Grund mehr zwischen "Nur-PV" und "Min+PV" zu unterscheiden.

Ein weiterer Grund ist, dass Min+PV stand heute kein Äquivalent zu "Vorrang BEV" hat (außer man ändert die Grenzwerte für den Hausakku).

bye
TW

vize
Beiträge: 49
Registriert: Mo Nov 05, 2018 6:37 pm

Re: [OWB-2.x] Redesign der Lademodi

Beitrag von vize » Mi Jul 01, 2020 9:22 am

OK, danke für deine Erläuterungen.

Dann hab ich wohl ein Verständnisproblem...
Wenn ich "Min+PV" wähle, wird z.B. bei Wolkenphasen weiter mit Min-Leistung geladen, auch wenn die PV-Leistung nicht mehr ausreicht. Genau das ist für mich die "charmante" Eigenschaft dieses Lademodus. Die Ladung wird dann eben nicht immer wieder gestoppt und gestartet, wenn mal Wolken dazwischen kommen.
Bei "Nur PV" würde die Ladung bei Wolkenphasen nach der eingestellten Wartezeit komplett stoppen.
Dann müsste doch eine Minimalleistung für "Nur PV" implementiert werden, damit die Ladung nicht immer wieder bei Wolkenphasen stoppt...und dann wären wir wieder bei "Min+PV"..."Nur PV" soll doch nur greifen, wenn wirklich genug Überschuss da ist...

Sorry, aber vielleicht verstehe ich dich da nicht ganz richtig oder sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht... ;-)

VG
Andreas
OpenWB auf Raspi 2 mit SimpleEVSE-WiFi einphasig | Hyundai IONIQ electric | PV 8,25 kWp | Speicher 7,5 kWh

aiole
Beiträge: 1079
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: [OWB-2.x] Redesign der Lademodi

Beitrag von aiole » Mi Jul 01, 2020 11:05 am

Du musst dann vermutlich "min+PV" an jedem LP einzeln einstellen.

Letzlich führt so ein neues, dezidiertes System zu vielen Ladeoptionen, die für freaks sicher gut sind, normale Anwender jedoch schnell überfordern.
An die vielen Bug-Gefahren mag ich lieber nicht denken.

Min+PV mit einer Zoe ist dahingehend ein Problem, da sie meist mehr Min-Ladeleistung als der Standard braucht, um zu starten.
Ich weiß nicht, ob die Arbeit lohnt, wegen eines Autotyps das ganze oWB umzubauen.

VG aiole

Benutzeravatar
Thomas aus W
Beiträge: 165
Registriert: Mi Apr 01, 2020 4:00 pm

Re: [OWB-2.x] Redesign der Lademodi

Beitrag von Thomas aus W » Mi Jul 01, 2020 11:21 am

vize hat geschrieben:
Mi Jul 01, 2020 9:22 am
OK, danke für deine Erläuterungen.

Dann hab ich wohl ein Verständnisproblem...
Wenn ich "Min+PV" wähle, wird z.B. bei Wolkenphasen weiter mit Min-Leistung geladen, auch wenn die PV-Leistung nicht mehr ausreicht. Genau das ist für mich die "charmante" Eigenschaft dieses Lademodus. Die Ladung wird dann eben nicht immer wieder gestoppt und gestartet, wenn mal Wolken dazwischen kommen.
Richtig.

Aber ein Modus "PV-Überschuss", bei dem man optional noch eine Mindestladeleistung einstellen kann würde Deinen Anwendungsfall doch immer noch abdecken, aber anderen Anwendern mit komplexeren Szenarien mehr Möglichkeiten bieten.
vize hat geschrieben:
Mi Jul 01, 2020 9:22 am
Bei "Nur PV" würde die Ladung bei Wolkenphasen nach der eingestellten Wartezeit komplett stoppen.
Ist es da nicht naheliegend, diese Wartezeit zu verlängern?
vize hat geschrieben:
Mi Jul 01, 2020 9:22 am
Dann müsste doch eine Minimalleistung für "Nur PV" implementiert werden, damit die Ladung nicht immer wieder bei Wolkenphasen stoppt...
Die gibt es bereits.
vize hat geschrieben:
Mi Jul 01, 2020 9:22 am
und dann wären wir wieder bei "Min+PV"..."Nur PV" soll doch nur greifen, wenn wirklich genug Überschuss da ist...
Die Frage ist: die kann ich möglichst einfach (und zwar bezüglich der Implementierung und der Bedienung) möglichst viele Ladeszenarien anbieten.

Die Bindung einer Mindestladeleistung an alle LP (die dann, weil sie als Stromstärke angegeben ist, noch nicht mal wirklich für alle LP gleich ist, wenn die, wie bei mir, mit unterschiedlicher Anzahl Phasen angebunden sind) ist einfach zu unflexibel.
vize hat geschrieben:
Mi Jul 01, 2020 9:22 am
Sorry, aber vielleicht verstehe ich dich da nicht ganz richtig oder sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht... ;-)
Hast Du mehrere LP in Benutzung?
aiole hat geschrieben:
Mi Jul 01, 2020 11:05 am
Du musst dann vermutlich "min+PV" an jedem LP einzeln einstellen.
Ja, könnte "Vorrang BEV" heißen
;o)

Und die Mindestladeleistung könnte man dann so wie bei "Sofortladen" im unteren Bereich anpassen.
aiole hat geschrieben:
Mi Jul 01, 2020 11:05 am
Letzlich führt so ein neues, dezidiertes System zu vielen Ladeoptionen, die für freaks sicher gut sind, normale Anwender jedoch schnell überfordern.
Das kannst Du so pauschal nicht sagen.
Auch die aktuellen Optionen führen gerade wegen der etwas inkonsistenten Bedienung und rein der Implementierung geschuldeten Restriktionen auch bei Neulingen immer wieder zu Nachfragen.

Eine saubere Trennung von Lademodus und ihn beeinflussende Optionen wird IMHO zum leicheteren Verständnis beitragen.
aiole hat geschrieben:
Mi Jul 01, 2020 11:05 am
An die vielen Bug-Gefahren mag ich lieber nicht denken.
Bugs sind ein Problem der Implementierung. Jede Änderung hat das Potential für neue Bugs.
Wenn Du Angst vor neuen Bugs hast muss Kevin die Weiterentwicklung einstellen. Das will aber hoffentlich keiner.
aiole hat geschrieben:
Mi Jul 01, 2020 11:05 am
Min+PV mit einer Zoe ist dahingehend ein Problem, da sie meist mehr Min-Ladeleistung als der Standard braucht, um zu starten.
Ich weiß nicht, ob die Arbeit lohnt, wegen eines Autotyps das ganze oWB umzubauen.
Wenn Du meine Posts aufmerksam gelesen hättest wäre Dir aufgefallen, dass mein Szenario keines Wegs auf die Besonderheiten des ZOE ein geht.
Ich weiß gar nicht, wieso Du so darauf fixiert bist.

Und nur um das mal erwähnt zu haben: Mein ZOE lädt auch mit 6A auf einer Phase zuverlässig, warum auch immer. Das ist also wirklich nicht mein Problem.

bye
TW

Antworten