Mitsubishi Klima als Luft-Wasser-WP

Hier kommt alles rein was nicht direkt zur OpenWB gehört.
aiole
Beiträge: 4635
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: Mitsubishi Klima als Luft-Wasser-WP

Beitrag von aiole »

So - hier mal ein Auszug aus der UVR-Ansteuerung des users "sunday747" (vielen Dank für die Bereitstellung!)
Ich habe mit rot meine Hinweise ergänzt. Ich hoffe, dass ich es richtig interpretiert haben. Ansonsten gern kommentieren.
Auszug_HTD_TAPPS2-Schema_sunday747.jpg
Moderator - openWB-Forum (ehrenamtlich)
Gero
Beiträge: 821
Registriert: Sa Feb 20, 2021 9:55 am

Re: Mitsubishi Klima als Luft-Wasser-WP

Beitrag von Gero »

Das Programm hier ist ja nichts anderes, als aus drei Temperaturen vermutlich das
Maximum herauszusuchen und das dann als Temperaturvorgabe im den PID zu stopfen. Der regelt das dann ;-)

Was hier noch fehlt, ist die Geschichte mit der Rücklauftemperatur, den Mischern und all den anderen Stellparametern und Regelgrößen, die Du weiter oben dir gewünscht hast.

Und natürlich alles das, was innendrin im PID so werkelt.
openWB-series2, openWB-Buchse, S10pro+19.5kWh, 30kWp Ost-Süd, Model 3 und Ion
aiole
Beiträge: 4635
Registriert: Mo Okt 08, 2018 4:51 pm

Re: Mitsubishi Klima als Luft-Wasser-WP

Beitrag von aiole »

TAPPS2 geht ganz gut. Ein Hydraulikschema wollte ich schon immer mal haben (4h - Erstkontakt mit TAPPS2 :lol: ). Das ist jetzt im Erstpost ergänzt.
download/file.php?id=13826&mode=view
Die Aktorbezeichnungen habe ich zunächst nur für den WP-Teil manuell vorgetragen. Das muss ich noch detaillierter festlegen (alle Sensoren usw.). Da meine Steuerung nicht TA-kompatibel sein wird, muss ich viel mit Textbeschriftungen arbeiten. Dennoch hilft TAPPS2 sehr gut.
Gero hat geschrieben: Mo Sep 19, 2022 5:14 pm Das Programm hier ist ja nichts anderes, als aus drei Temperaturen vermutlich das Maximum herauszusuchen und das dann als Temperaturvorgabe im den PID zu stopfen. Der regelt das dann ;-)
ja - sehe ich auch so.
Gero hat geschrieben: Mo Sep 19, 2022 5:14 pm Was hier noch fehlt, ist die Geschichte mit der Rücklauftemperatur, den Mischern und all den anderen Stellparametern und Regelgrößen, die Du weiter oben dir gewünscht hast.
Deshalb zunächst das Hydraulikschema. Es interessiert nur der grüne-WP-Teil.
Hier die 2 Modi "Heizen" und "Abtauen" mit VL/RL-Angabe.
20220919_Hydraulikschema_Heizen.jpg
20220919_Hydraulikschema_Abtauen.jpg
M1 ist der für WW-Bereitung gesetzte 3W-Mischer. Beim Modus Heizen möchte ich den voll aufmachen und mit 5 l/min die Pumpe fahren. Die ist zwar die kleinste Version, aber erst mal schauen, ob die nicht zu viel Volumenstrom liefert. Da ist der DFM ganz nützlich (liefert 0...3,5V out und kann am UniPi ausgelesen werden.)
Mittels 0...10V vom UniPi kann ich die Pumpe drehzahlregeln. Die Steuerspannung würde ich zunächt auf einen festen Wert setzen.

Die Flussrichtungsumkehr beim Abtauen ist eine Option, die ich nur für später offen halten möchte.
Im Normalfall (schon gar nicht bei Split-Klima) hat das keine WP - nicht mal bei Monoblock-WP habe ich es bis dato gesehen.
Die RL-Temp. + vorgegebener Mindestvolumenstrom sorgen auch allein für genug Energiezufuhr, um das AG abtauen zu können. In dem Moment bekommt allerdings ein ggf. existierender Schichtenspeicher das Problem, dass sowieso schon kühler RL nochmals durch das Abtauen tiefer kommt und dann oben im heißen VL-Bereich des Puffers landet.
Auch bei Heizsystemen ohne Speicher müsste sich Abtauen bemerkbar machen. Allerdings puffert das vermutlich die Trägheit einer FBHZ weg.
Gero hat geschrieben: Mo Sep 19, 2022 5:14 pm Und natürlich alles das, was innendrin im PID so werkelt.
Da hoffe ich auf den fertigen NR-PID-node und Deine Expertise :mrgreen: . Bei sunday747's-Funktionsblock sind folgende Parameter hinterlegt:
PID-Parameter_sunday747.jpg
Moderator - openWB-Forum (ehrenamtlich)
Antworten